Wochensieger: Hovland, List und Ko

Wochensieger: Hovland, List und Ko

Wir blicken auf das vergangene Wochenende zurück und fassen zusammen, was sich auf den internationalen Touren abgespielt hat.

European Tour

Dass beim Golfen alles möglich ist, wissen wir spätestens seit diesem Wochenende. Bei den „Slync.io Dubai Desert Classic“ spielte sich ein wahres Generationenduell ab. Nach 72 Loch stehen der Englänger Richard Bland und der Norweger Viktor Hovland geteilt am ersten Platz mit 12 unter Par. Knapp gefolgt vom Spitzentalent, Rory McIlroy, dürfen die beiden in ein Playoff auf Loch 18 einziehen. Das berühmte Par 5 ließ nicht lange auf eine Entscheidung warten – Viktor Hovland gewinnt mit einem Birdie gegen seinen doppelt so alten Gegner Bland. Somit hat sich die junge Generation durchgesetzt. Er erhält einen Check in der Höhe von 1,219 Millionen Euro. Bester Österreicher wird Bernd Wiesberger mit einem Gesamtergebnis mit vier unter Par. Nach dem Moving-Day spielte er noch an der Spitze mit, die Finalrunde warf ihn jedoch ab und fiel um 19 Plätze zurück auf Platz 24. Mit Matti Schmid findet man auch die Vertreter Deutschlands auf dem 35. Platz mit einem Ergebnis von Even Par.

PGA Tour

Dieses Leaderboard ähnelt dem der European Tour. An der Spitze stehen mit 15 unter Par gleich zwei Spieler – Luke List und Will Zalatoris. List nach dem Moving-Day gerade noch in den Top 20, schoss sich am Finaltag mit einer 66er Runde auf den geteilten ersten Rang. Luke List kann mit einem Birdie am ersten Extraloch Druck aufbauen und gewinnt die „Farmers Insurance Open“. In den Top 10 befinden sich weitere Weltstars wie Jon Rahm, Jason Day und Justin Rose. Nicht vergessen darf man den mehr als beachtlichen Erfolg vom Österreicher, Sepp Straka. Er wird geteilter 16. und verbessert sich im Jahresranking.

LPGA

Siegerin der „Gainbridge LPGA“ darf sich die Australierin, Lydia Ko, nennen. Sie ist somit die erste Spielerin auf der Tour, die 17 Titeln vor ihrem 25. Geburtstag gewann – darunter 2 Majors. Ko gewinnt mit dem Sieg in Florida ein Preisgeld von 300.000 Dollar. Auf Platz zwei landete die Amerikanerin, Danielle Kang, mit 13 unter Par nur einen Schlag hinter Ko.


Bildnachweis: Getty Images.

.