Winterschlaf? Niemals!

Winterschlaf? Niemals!

Christoph Ernst schwingt auch im Winter den Schläger, verbringt dennoch Zeit mit seiner Familie auf der Skipiste – sein Lieblingsgerät ist dabei das Snowboard.

Die saisonale Abhängigkeit des Golfsports zwingt viele Golfbegeisterte erfinderisch zu werden. Viele Golfplätze bieten bereits Winter-Driving-Ranges, Simulatoren und Indoor-Abschlagsplätze an. Der Platz wird von den meisten Clubs geschont, dennoch bewirtschaften viele Wintergrüns, um dem Golf-Feeling am nächsten zu kommen. Höhergelegene Regionen, die mit Skigebieten versehen sind, lassen im Freien tatsächlich kein Golfspiel zu, da heißt es in wärmere Regionen zu fliehen.

Was macht Christoph Ernst im Winter?

Christoph Ernst hat sich in den Golfsport verliebt und nutzt auch die kalten Monate, um an seinem Golfspiel zu feilen. Beruflich ist er in festen Händen und betreut eine breite Community mit seinen Beiträgen auf den Social-Media-Kanälen. Nur zwei Fahrminuten von seinem Wohnort entfernt, schlägt er regelmäßig auf der Winter-Driving-Range in Neuhausen ab. Mit dabei hat er seine Golfbuddys, sodass der Spaß niemals zu kurz kommt. Hin und wieder geht es für Christoph an den Simulator im GC Gäuboden oder bei Seventees Golf in München. An verhältnismäßig, warmen Wintertagen darf auch eine 9-Lochrunde gespielt werden. Für die körperliche Fitness kommt das kleine Gym im Keller des Familienhauses zum Einsatz. Rudern, Crosstrainer und Hanteltraining halten den sympathischen Familienvater fit.

Für Christoph darf der Wintersport, dennoch nicht zu kurz kommen. Er ist begeisterter Snowboarder und liebt gemeinsame Urlaubstage mit seiner Familie in Osttirol und im Bayerischen Wald. Seine Frau Doris steht am liebsten wie Christoph auf nur einem Brett: „Snowboarden macht mir persönlich einfach mehr Spaß“. Für seine Kinder Jonathan (8) und Florentine (7) schnallt er sich auch Skier an, da es einfacher ist, mit den Kindern das Skifahren zu erlernen.

Was hat 2022 zu bieten?

Die Gruppe der Golf-Influencer wächst zu einer Gruppe zusammen und trifft sich auch bei gemeinsamen Golfblogger-Turnieren. Der Spaß, das Netzwerken und auch das Kennenlernen spannender Persönlichkeiten stehen dabei im Mittelpunkt. Das Jahr 2022 möchte Christoph nutzen, zwei bis drei Wochenenden mit seinen Golf-Buddys zu verbringen. Mittlerweile gelang ihm der Sprung des Handicaps unter 20, das er unbedingt beibehalten möchte.

Der Golfsport lebt von Menschen wie Christoph. Die Liebe zum kleinen weißen Ball ist ihm nicht abzustreiten. Seine Beiträge auf Instagram sind abwechslungsreich und authentisch.


Bildnachweis: Christoph Ernst.

.