Wiesberger verpatzt Masters-Generalprobe

Wiesberger verpatzt Masters-Generalprobe

Am kommenden Wochenende schlägt die Herren-Golf-Elite in Augusta beim Masters Tournament 2021 ab. Bernd Wiesberger verpatzte die Generalprobe.

Der US-Amerikaner Jordan Spieth sicherte sich den Sieg bei den Texas Open vor Landsmann Charley Hoffman und dem Engländer Matt Walace. Sepp Straka startete in Texas passabel, musste dann aber mehr und mehr Federn lassen. Die 3. Runde verpatzte er komplett und auch am Schlusstag ging es weiter nach hinten. Am Ende schaute nur ein geteilter 67. Platz raus. Bernd Wiesberger musste bereits nach zwei Runden das Verpassen des Cuts hinnehmen und kam gar nicht bis zur dritten Runde. Nun geht es auf nach Augusta.

Das etwas andere Masters

Das Masters wird leicht anders: Es gibt beispielsweise keinen Par-3-Wettkampf, so mancher aus dem Starterfeld könnte aufgrund von möglichen positiven Corona-Tests noch anders aussehen. Insgesamt reisen 89 Spieler an und alle werden am ersten Tee anfangen. Titelverteidiger Dustin Johnson wird im selben Dreiser spielen wie US-Amateur-Champion Tyler Strafaci. Ansonsten ist das Who-is-Who mit dabei, wie Brooks Koepka, Bryson DeChambeau oder Bernhard Langer – und eben Bernd Wiesberger.

.