Wer will mich?

Wer will mich?

Zu verkaufen: Die World Long Drive Association sucht ein neues Zuhause für ihre Longhitter.

Die World Long Drive Tour ist die Königsklasse für Longhitter aus der ganzen Welt und somit das Pendant zur PGA Tour im Profigolf. Sonst haben die beiden Turnierserien allerdings nichts gemein. Wer noch kein Event miterlebt hat, kann sich im ­Internet ein Bild davon machen: Laute Musik dröhnt aus den Boxen, die Zuschauer grölen und feiern die Athleten an. Um so aufgepusht wie möglich die Bälle die Spielbahn entlangzuknallen, fordern die Spieler das Publikum sogar auf, richtig laut zu sein. Die Regeln sind einfach: Es zählt der beste von sechs Versuchen in zweieinhalb Minuten. Um als „qualifizierter Drive“ zu gelten, muss man allerdings innerhalb der Begrenzungen des Spielfelds landen und zur Ruhe kommen. Die Mindestlänge beträgt 300 Yards. Die Schläger dürfen nicht länger als 48 Zoll sein und müssen den Regeln der USGA entsprechen. Außerdem werden bei allen Bewerben die Bälle von der WLDA zur Verfügung gestellt.

For Sale

Der ganze Zirkus steht aber nun aufgrund der Covid-19-Pandemie zum Verkauf. Ein Sprecher von Golf Channel, seit 2015 Eigentümer und Betreiber der Tour, sagte GOLF.com, dass das Unternehmen die Tour aufgrund einer Reihe von pandemiebedingten Faktoren, einschließlich schwindender Sponsorengelder, Sicherheitsbedenken und Reisebeschränkungen, verkaufen wolle, um sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren. Heuer fand aufgrund der Beschränkungen kein Tour-Event statt, das Saisonfinale, die World Long Drive Championship, ist ebenfalls bereits ausgesetzt – schon seit Ende letzten Monats. Damals hieß es seitens Golf Channel noch, „bis ein strategischer Partner gefunden wird“. Gesucht wird weiterhin, mittlerweile aber nach einem Käufer.


Bildnachweis: © World Long Drive.

.