#Stargolf

#Stargolf

Golfplatz statt Starbühne

Die Serie der golfenden Stars geht weiter. Wie bereits in der letzten Ausgabe erwähnt, nutzen Musiker, Hollywood-Stars, Politiker und Sportler die Zeit auf dem Golfplatz, den Kopf freizubekommen. Beim Golfen ist der Spieler der Natur sehr nahe. Das Spiel bzw. der Schlag kann ebenfalls positiv von der Natur beeinflusst werden. Der Ball kann in Richtung des Loches springen, das Abprallen des Balles von einem Baum zurück auf die Spielbahn erspart Strafschläge, und hohes Gras stoppt den Ball, bevor er in das nächstgelegene Wasser rollt. 

In nur wenigen Sportarten muss die Umgebung in einer solch intensiven Art und Weise ins Spiel miteinbezogen werden. Nicht umsonst spielt man zumeist nicht gegen den Mitspieler, sondern auch gegen den Platz. Diese Herausforderung scheint auch den Weltstars zu gefallen. Da dieses Mal vor allem amerikanische Hollywood-Stars vorgestellt werden, sind gleich mehrere Filmtipps im Text inklusive.

 

Clint Eastwood

Wer Filme wie „Für eine Handvoll ­Dollar“ (1964), „Ein Fremder ohne Namen“ (1973) und „Ein Fressen für die Geier“ (1970) gesehen hat, dem blieb der amerikanische Schauspieler und Regisseur Clint Eastwood in Erinnerung. Mittlerweile ist er 91 Jahre alt und der Entertaining-Branche nach wie vor verbunden. Sehr bekannt wurde er durch etliche Rollen als Westernheld. Was nicht jeder weiß, er betätigte sich auch als Sänger mit Schallplattenaufnahmen, die in erster Linie an die weibliche Fangemeinde gerichtet waren. Langweilig wurde Clint Eastwood bestimmt nie. Als politisch engagierte Person unterstützte er mehrere Politiker bei Wahlen und setzte sich für Umweltkampagnen ein.

 

Cameron Diaz

Die Hollywood-Größe Cameron Diaz arbeitete zunächst als internationales Model, bevor sie über eine Nebenrolle im Film „Die Maske“ Gefallen am Schauspielern fand. Die Jahre als Model verbrachte sie auf den Bühnen Frankreichs, Italiens, Japans und Australiens. Mit Aufträgen bei Coca-Cola, Calvin Klein und in der „Vogue“ gehörte sie zu den Erfolgreichen. Beliebte Filme der attraktiven Blondine sind „3 Engel für Charly“ (2000), „Bad Teacher“ (2011) und „Die Schadenfreundinnen“ (2014). Wie es bei den Hollywood-Stars dazugehört, führte sie bereits mehrere Beziehungen mit bekannten Gesichtern, wie zum Beispiel Justin Timberlake. Cameron Diaz leidet unter Mysophobie, der krankhaften Angst vor Schmutz bzw. der Ansteckung durch Bakterien und Viren.

 

Adam Sandler

Wer sonst, wenn nicht er? Adam Sandler, der als Happy Gilmore die Hauptrolle der gleichnamigen Golfkomödie spielte, schwingt auch privat den Golfschläger. Weitere bekannte Filme, die er mit seiner Sympathie aufwertete, sind „Kindsköpfe“ (2010) und „Meine erfundene Frau“ (2011). Adam Sandler schätzt das Privatleben, gibt nur selten Interviews und schützt seine Familie vor der Öffentlichkeit. Auf seinen Social-Media-Kanälen spricht er regelmäßig in kurzen Videobotschaften zu seinen Fans und hält sie über aktuelle Geschehnisse am Laufenden. Er zählt zu den am besten verdienenden Schauspielern. Netflix gab bekannt, dass Nutzer bereits über zwei Milliarden Stunden verbrachten, seine Filme zu schauen.

 

Will Smith

Neben dem Schauspielern kennt man ihn als Musiker. Er soll ein richtiger Kumpel und Sprücheklopfer sein, der sich wahnsinnig charmant und humorvoll gegenüber seinen Mitmenschen verhält. Der Blockbuster-König, der unzählige Hollywood-Filme zum Erfolg führte, bekämpft in seinen „Men in Black“-Filmen sogar Aliens. Will Smith hat mit seiner Frau Jada drei Kinder: Jaden, Willow und Trey. Auf dem Golfplatz ist er ein gerngesehener Spielpartner.

 

Kevin Costner

„Der mit dem Wolf tanzt“ (1990) brachte Kevin Kostner Oscars für den besten Film und für die beste Regie ein. Neben dieser Auszeichnung wurde er auch zum ­„Sexiest Man Alive“ gekürt, diesem Image wurde er im Film „Bodyguard“ (1992) mit Whitney Houston gerecht. ­Bevor er zum Star wurde, absolvierte er ein Betriebswirtschaftsstudium. Dennoch musste er zu Beginn der Schauspielkarriere als Lastwagenfahrer und Busfahrer arbeiten. Als Jugendlicher verfasste Kevin Costner Gedichte.


Bildnachweis: Getty Images, © Getty Images.

Jan Kienbichl
Letzte Artikel von Jan Kienbichl (Alle anzeigen)
.