Sky Golf Cup, die 2.

Sky Golf Cup, die 2.

Ende Juni fand der zweite Streich der Sky-Golf-Cup-Turnierserie 2022 statt. Austragungsort diesmal war der GC Zell am See-Kaprun-Saalbach, gemeinsam mit dem neuen Hotelpartner HAIDVOGL MAVIDA. 

Am 25. Juni ging Teil zwei der Sky-Golf-Cup-Turnierserie 2022 über die Bühne. Und zwar im Leading Golfclub Zell am See-Kaprun-Saalbach, wo der Sky-Golf-Cup-Tross dieses Jahr bereits zum dritten Mal haltmachte. Nicht nur den insgesamt 84 Teilnehmern, sondern auch dem GC-Geschäftsführer Walter Dabernig bereitete der Starkregen am Vorabend Kopfzerbrechen. Doch für das himmlische Ereignis Sky Golf Cup ließen alle Wettergötter ihre Muskeln spielen, um die dichte Wolkendecke aufzureißen. So geschah es, dass direkt am Turniertag feinste Sonnenstrahlen die Gemüter aller Beteiligten erhellten und sich der Platz selbst in einem hervorragenden Zustand präsentierte. Auch der neue offizielle Hotelpartner, das HAIDVOGL MAVIDA in Zell am See, setzte alle Hebel in Bewegung, um die Gäste an diesem Tag bestmöglich – oder besser himmlisch – zu verwöhnen. Während des Turniers mitttels Halfwayverpflegung sowie bei der Siegerehrung im Rahmen der Galaveranstaltung am Abend im Restaurant Das Vogl mit einem 4-Gang-Menü inklusive Getränkebegleitung und Livemusik als Ohrenschmaus. Die Haubenküche des Hotels zauberte Kulinarik vom Feinsten auf die Teller, und Gastgeber Peter Haidvogl höchstselbst verteilte Geschenke und Gutscheine für die Verwöhnangebote bzw. Urlaubsaufenthalte und etwaige kulinarische Highlights wie etwa den Brunch seines Hauses. Zudem wurden Startgeschenk an die Teilnehmer verteilt und Geschenkkörbe mit allerlei Köstlichkeiten aus der Region SalzburgerLand vergeben. Außerdem wurden T-Shirts der Marke KJUS verschenkt, die der einstige norwegische Skistar Lasse Kjus ins Leben gerufen hatte. Auch der Betreiber des ­Hotels und Restaurants Schloss Prielau in Zell am See, Sternekoch Andreas Mayer, war Turnierteilnehmer und Gast und zeigte sich begeistert vom Galaabend im Das Vogl. Vor allem aber freute er sich darüber, einmal selbst so richtig verwöhnt zu werden. Ebenfalls auf der Gästeliste standen Namen wir Robin Dutt, seit Sommer 2021 Trainer des Wolfsberger AC, oder Hannes Empl, Licensed Match Agent der UEFA und Inhaber der in Salzburg und Spanien tätigen Agentur SLFC, mit der er Trainingslager für europäische Spitzenklubs wie Inter Mailand, Chelsea und Co in Österreich organisiert. 

Die sportlichen Ergebnisse

In der Bruttowertung konnte sich bei den Herren Raimund Desalla vom GC Zell am See­-Kaprun-Saalbach mit insgesamt 30 Punkten durchsetzen und holte sich den Sieg in dieser Wertung. Dahinter auf Platz 2 landete Albert Schober vom GC Gut Freiberg mit 28 Punkten, gefolgt von Mischa Hopman, GC Zell am See-Kaprun-Saalbach, der sich mit 28 Punkten Rang 3 erspielte. Walter Dabernig verpasste das Podium nur knapp und schloss das Turnier mit 27 Punkten als Vierter ab. Bei den Damen gewann Maria Schorn vom GC Seefeld-Wildmoos mit insgesamt 25 Punkten vor Maresa Handl vom GC Zell am See-Kaprun-Saalbach mit 22 Punkten und Monika Breitfuss, ebenfalls vom GC Zell am See-Kaprun-Saalbach, die mit 15 Punkten Dritte wurde. 

Walter Dabernig (2. v.li.) mit Sternekoch Andreas Mayer (2. v. re.)

 

Die Nettowertung

In der Nettowertung wurden die Gewinner wie immer aus drei Gruppen ermittelt. Netto A gewann Mischa Hopman, der 35 Nettopunkte erspielte. Dahinter auf Platz 2 landete Jörg Lutterbeck (Golf Club Elfrather Mühle e.V.) mit 34 Nettopunkten, und Dritter wurde Peter Rosenstatter, Vorstandsmitglied des GC Gut Altentann, ebenfalls 34 Nettopunkten. In Klasse B siegte ­Michael Moser (GC Zell am See-Kaprun-Saalbach; 42 Punkte) vor Lydia Pöppel (GC Seefeld-Wildmoos; 37 Punkte) und Gerd Dröge (Golf Club Elfrather Mühle e.V.; 37 Punkte), der Dritter ­wurde. Netto C gewann Gerold Ladurner (Golfclub Erlangen e.V.) mit 40 Punkten. Dahinter auf Platz zwei landete Michael Fazokas (GC Zell am See-Kaprun-Saalbach) mit 38 Punkten und auf Rang drei Alexander Bulach (Golfclub München Valley e.V. ) mit insgesamt 37 Punkten. 

Die Gewinner freuen sich über ihre Preise.

 

Übrigens: Sternekoch Andreas­ Mayer (Golf-Club Chieming e.V.) zeigte, dass er nicht nur den Kochlöffel, sondern auch den Golfschläger famos schwingen kann. Er landete in der Brutto­wertung der Herren mit 21 Punkten auf dem 12. Platz. Auch Hannes Empl vom Golfclub ­Urslautal machte auf dem Grün gute Figur und wurde 25. in der Bruttowertung. Keine schlechte Leistung für den Kicker. 

Neben HAIDVOGL MAVIDA und KJUS traten auch Audi sowie Golf Alpin, SalzburgerLand, der TVB Zell am See-Kaprun und der GC Zell am See-Kaprun-Saalbach als Sponsoren des Sky Golf Cup in Zell am See auf. Audi stellte einige der neuesten E-Modelle aus Ingolstadt vor. Außerdem wäre für ein Hole-in-on beim Turnier ein Audi Q2 im Wert von rund 30.000 Euro zu holen gewesen. Leider ist das an diesem Tag niemandem geglückt. Die Veranstalter, Sponsoren und Teilnehmer freuen sich aufgrund des diesjährigen Erfolgs schon jetzt auf den Sky Golf Cup 2023 in Zell am See.

INFO:

HAIDVOGL MAVIDA Zell am See:

Auch die Lage des Hotels ist einzigartig. Inmitten der Berglandschaft liegt es nur wenige Gehminuten von der Talstation des Ski- und Wandergebietes Schmittenhöhe, unweit des Zeller Sees, entfernt. Nach der sportlichen Betätigung finden die Gäste im MAVIDA-Spa Erholung und Entspannung.

Der dritte Sky-Golf-Cup-Termin in 2022:

23. bis 25. September – Golfclub GC Moosburg Pörtschach. Hotel: 4* Superior Seehotel Europa Nach dem Turnier werden die Gäste beim Cocktailempfang auf der Seeterrasse des Hotels sowie beim Galadinner verwöhnt und die Sieger geehrt.


Bildnachweis: © Golf Week.

Peter Suwandschieff
Letzte Artikel von Peter Suwandschieff (Alle anzeigen)
.