Sherpa am Podest

Sherpa am Podest

Der GC Sonnberg lud zur Wintersport Sherpa Charity Golf Trophy mit Stephan Eberharter, Gitti Obermoser und Wolfgang Rottmann.

Am 11. Mai lud der GC Sonnberg zum Turnier der etwas anderen Art: zur Wintersport Sherpa Charity Golf Trophy, die von Florian Wisata, Inhaber Hemingway Bar & Cocktail in Ried, und Heinz Strassegger, seines Zeichens ehemaliger Rennsportchef bei Carrera, ins Leben gerufen wurde. Damit wollen sie unseren Wintersportstars die Gelegenheit geben, sich bei ihren „Sherpas“, also all jenen Personen, die im Hintergrund arbeiten, damit sie Bestleistungen erbringen können, zu bedanken. 

Promis im Starterfeld

Auf der Teilnehmerliste standen neben den „Wintersport-Sherpas“ unter anderem die Skiasse Stephan Eberharter, mehrfacher Olympiasieger und Weltmeister in den Disziplinen Super-G und Riesentorlauf, sowie Weltcupsiegerin Gitti Obermoser und Biathlet Wolfgang Rottmann, der bei der WM in Oslo 2000 Gold im Einzel sowie 2005 in Hochfilzen Staffel-Bronze holte. Eberharter landete bei den Herren hinter Christoph Moritz und Reinhard Enghuber auf Platz 3. Bei den Damen sicherte sich Gitti Obermoser den Sieg vor Margot Lahr und Karin  Schnetzlinger. Die Gruppen konnten Josef Leidinger (A) und Herbert Schnetzlinger (B) für sich entscheiden. 

G. Obermoser und S. Eberharter.

 

Als Startgeschenke gab es vor Ort geschliffene und gravierte Kristallgläser von  Joska Kristall. Im Rahmen der Sherpa Trophy wurden aber auch 3.000 Euro an Spendengeldern lukriert, die  nun der Lebenshilfe Ried und ihren Schützlingen – nämlich Sportlern mit intellektueller Beeinträchtigung – zugutekommen. Von nun an soll dieses familiäre Turnier als jährlicher Fixpunkt der österreichischen Turnierszene etabliert und ausgebaut werden, so die Verantwortlichen.


Bildnachweis: ©Fotografie Katharina Wisata (2).

Golf Week Redaktion
Letzte Artikel von Golf Week Redaktion (Alle anzeigen)
.