SAUDI-SERIES: Acht Events, 255 Mio. Dollar Preisgeld

SAUDI-SERIES: Acht Events, 255 Mio. Dollar Preisgeld

Am Mittwoch war es so weit, die von Saudi-Arabien finanzierte LIV Golf Investments mit CEO Greg Norman präsentierte die LIV Golf Invitational Series.

Ab Juni sollen acht Turniere mit einem Gesamtpreisgeld von 255 Mio. Dollar (232,51 Mio Euro) durchgeführt werden. Folgende Standorte sind geplant: London, Thailand, Saudi-Arabien und vier Turniere in den USA. Der Startschuss soll am 9. Juni in London erfolgen. Ein Austragungsort für das Finale wurde noch nicht bekannt gegeben. Ebenso wurden noch keine teilnehmenden Spieler genannt.

Die Termine der acht Events sollen sich nicht mit den vier Majors oder anderen internationalen Turnieren überschneiden. So können sich die Spieler selbst entscheiden wo sie spielen möchten.

Sanktionen für PGA-Profis

Die neue Serie gilt seit langem als Konkurrenzprojekt zur PGA-Tour, welche Sanktionen für seine teilnehmenden Profis angekündigt hatte. Jay Monahan, der Beauftragte der PGA-Tour, will alle Tour-Spieler, welche bei der neuen Turnierserie mitspielen, von der PGA-Tour ausschließen. Rory McIlroy hat bereits seine Teilnahme ausgeschlossen und gibt dem Newcomer geringe Erfolgschancen.


Bildnachweis: Getty Images.

Golf Week Redaktion
Letzte Artikel von Golf Week Redaktion (Alle anzeigen)
.