Gebratene Kalbsleberscheibe mit Erdäpfelpüree & Apfelspalten

Gebratene Kalbsleberscheibe mit Erdäpfelpüree & Apfelspalten

Rezept drucken
Gebratene Kalbsleberscheibe mit Erdäpfelpüree & Apfelspalten
Ein Rezept von Monika & Herbert Hettegger - Restaurant Herbert Hettegger
Gebratene Kalbsleberscheibe  mit Erdäpfelpüree & Apfelspalten
Portionen
Personen
Zutaten
  • Kalbsleber pro Person ca. 15 dag
  • Äpfel
  • Portwein
  • Zwiebel oder Schalotten
  • Knoblauch
  • Butter
  • Mehlige Erdäpfel
  • Butter
  • Muskatnuss
  • Salz
  • Milch
  • Pfeffer
Portionen
Personen
Zutaten
  • Kalbsleber pro Person ca. 15 dag
  • Äpfel
  • Portwein
  • Zwiebel oder Schalotten
  • Knoblauch
  • Butter
  • Mehlige Erdäpfel
  • Butter
  • Muskatnuss
  • Salz
  • Milch
  • Pfeffer
Gebratene Kalbsleberscheibe  mit Erdäpfelpüree & Apfelspalten
Anleitungen
  1. Zubereitung Kalbsleber: Kalbsleber in Tranchen dünn schneiden und in in etwas Butter oder Butterschmalz kurz anbraten. Aus der Pfanne heben und warm stellen. In in der Pfanne Zwiebel (oder die feineren Schalotten) anbraten, etwas Knoblauch hinzufügen, mit Portwein ablöschen und Rindsuppe oder Fond auffüllen. Einreduzieren, die warmgestellte Leber einlegen, anschließend mit Slz, Pfeffer abschmecken. Eventuell mit gedünsteten Apfelscheibe und/oder Speck garnieren.
  2. Zubereitung Püree: Mehlige Kartoffeln schälen. In etwa gleich große Stücke schneiden und in einen Topf mit gesalzenem Wasser, Hernach aufkochen und bei geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten köcheln lassen. Darauf achten, dass sich die Kartoffeln nicht am Topf anlegen. Anschließend Topf vom Herd nehmen, Wasser abgießen. Die Kartoffeln zerstampfen und etwas Milch zugießen, Butter oder Margarine und eventuell etwas Muskatnuss (Achtung: Muskat ist sehr intensiv. Eine kleine Menge reicht) Nochmals gut mit dem Kartoffelstampfer zerstampfen und nur ganz kurz mit einem Schneebesen flaumig schlagen bis ein richtiger Kartoffelbrei entsteht.
  3. WEINTIPP: Hier sei als Aperitif einmal ein Bier empfohlen. Das Waldviertler Schremser vom Fass jedenfalls ist eines der raren Biere, welche eine geglückte Balance aus Würze und Dichte sowie Frische und Süffigkeit pflegen. Gelungen und erfreulich präsentiert sich auch die Weinauswahl – 11 Weine gibt’s glasweise. Ich rate zum mineralischen Lagenwein Riesling Parapluiberg 2020 des vielfach ausgezeichneten Tom Dockner aus der (noch) unterschätzten Weinregion Traisental DAC.

Zwischen Hügeln und Wäldern, Bächen und Teichen, Mohn- und Rapsfeldern grünt der Diamond Golf Club Ottenstein. Zwei schmale Bäche und idyllische Naturteiche verleihen dem 18-Loch-Championship-Platz im südlichen Waldviertel seinen besonderen Charme. Charmant ist auch das direkt am Grün gelegene Restaurant von Monika und Herbert Hettegger. Der Blick auf die Frühstückskarte macht schon mal gute Laune am frühen Morgen. Nach dem „Early Bird“ mit Landschinken, Emmentaler, Gurken, Tomaten, Paprika, Marmelade, Butter und zwei Kaisersemmeln tritt man bestens gwappnet die Runde an. Weiters bietet die Küche herzhafte, saisonale und regionale Gerichte und bodenständige Waldviertler Schmankerln mit den besten Grundprodukten an, weiß die Website. 

Die Vorspeisen: Hausgemachte Tafelspitzsulze mit Schafskäse und Zwiebeln, auf Blattsalaten mariniert mit cremigem Kernöldressing entpuppen sich als herzhafter Starter, das erfreuliche Beef Tatar stammt vom Waldviertler Rind. Auch nett: gegrillte Garnelen und Huhn Tandoori. Eierschwammerln in unterschiedlichen Variationen gelingen tadellos (Risotto!), das Rieslingbeuschel vom Kalb mit Wurzelgemüse ist wie das Club-Sandwich ein Klassiker hier.



Bildnachweis: Hettegger .

.

Comments

Leave a comment