Curry-Hühnerwok

Curry-Hühnerwok

Rezept drucken
Curry-Hühnerwok
Lieblingsrezept von GOLFCLUB MURSTÄTTEN
Curry-Hühnerwok
Portionen
Personen
Zutaten
Sauce
  • 500 ml Sahne
  • 1 Zwiebel
  • 5 cm Scheibe Ingwer
  • 3 Tl Currypulver
  • Salz
  • Pfeffer
Einlage
  • 4 Stk Hühnerbrust
  • 2 Tl Sesam
  • Ananas Stücke
  • 3 Karotten
  • 3 Zucchini
  • Erbsen
  • Cashewkerne
Portionen
Personen
Zutaten
Sauce
  • 500 ml Sahne
  • 1 Zwiebel
  • 5 cm Scheibe Ingwer
  • 3 Tl Currypulver
  • Salz
  • Pfeffer
Einlage
  • 4 Stk Hühnerbrust
  • 2 Tl Sesam
  • Ananas Stücke
  • 3 Karotten
  • 3 Zucchini
  • Erbsen
  • Cashewkerne
Curry-Hühnerwok
Anleitungen
  1. Gehackten Zwiebel und Ingwer andünsten, salzen und anschließend das Currypulver hinzufügen. Sahne beigeben und für 20 min. köcheln lassen. Nach dem dünsten mit dem Stabmixer mixen und danach zur Seite stellen.
  2. In einer Pfanne Hühnchen in Würfel geschnitten anbraten, vorgekochtes, nach Belieben geschnittenes Gemüse und Ananas, Cashewkerne, Sesam und die Sojasprossen hinzufügen. Alle Beilagen mit der Currysauce vermengen. Am besten mit Basmatireis oder Eiernudeln servieren.
  3. Tipp aus der Küche: Wenn man das Huhn 12 Stunden vorher in Salzlacke gibt wird es noch zarter. Dafür braucht man 500ml Wasser 100g Salz und 50g Zucker. PS: Ohne Hühnchen auch perfekt für Vegetarier, und wenn man die Sahne durch Kokosmilch ersetzt auch für Veganer.

Unser Clubrestaurant wartet nicht nur mit einem echten Signature Dish, sondern auch mit einer „Signature-Terrasse“ auf: Genieße das Flair und die umliegende Natur bei einem gemütlichen Drink nach einer Partie Golf auf unserer traumhaften Terrasse. Sollte dir der Sinn nach einer kleinen Stärkung stehen, so findest du in unserem im Gault Millau gelisteten Restaurant nicht nur typisch steirische Schmankerln, sondern auch Gaumenfreuden wie unseren Hühner-Wok, das wohl beliebteste Gericht im Restaurant. Wahlweise mit Reis oder leckeren Eiernudeln,  Curry- oder Teriyaki-Dip. Geheimtipp unseres Küchenchefs: Wenn du das Hühnerfilet über Nacht in einer Salzlake ruhen lassen, wird das Fleisch unglaublich zart. Genussfaktor: mega!

ZUR CLUBVORSTELLUNG


.

Comments

Leave a comment