Pure Resort Präsidentencup

Pure Resort Präsidentencup

Die Oasis Hotelgruppe hat sich wirklich die schönsten Flecken für ihre sechs Standorte in Österreich gewählt – alle so genannten PURE Resorts befinden sich in spektakulären Bergregionen Tirols und Vorarl­bergs, umgeben von erstklassigen Skigebieten und wunderschönen Ausblicken auf die österreichischen Alpen. Überzeugen konnte man sich davon jetzt im „Pure Resort Westendorf“ bei einem gelungenen Event für Golfer und Golfinteressierte, schließlich liegt das architektonisch interessante Resort, erst kürzlich erweitert und renoviert, direkt neben dem Golfplatz, der in diesem Jahr in den erlauchten Kreis der Top-Anlagen der Leading Golf Courses aufgenommen wurde. 



 

Luxus und Golf

Aufstehen, frühstücken und abschlagen hieß es also am Turniertag beim „Preis des Präsidenten“, dem Höhepunkt des Event-Wochenendes. Bestes Wetter, großartig präparierter Platz, optimale Bedingungen. Der abwechslungsreiche, flache und leicht begehbare Platz ist top und macht wirklich Freude. Beim anschließenden Dinner mit DJ-Begleitung kam das Who’s who der Tiroler Golfszene. Am langen Präsidententisch saßen Vorstände von weiteren namhaften Clubs in Tirol, man kennt sich natürlich. Die Grußworte, Siegerehrungen und Dankesreden dauerten entsprechend länger, waren aber durchaus unterhaltsam. 

Auch ÖGV-Präsident Peter Enzinger reiste extra an und lobte launig den Kurs und die erfolgreichen Teilnehmer, die schon alleine eine positive Bilanz zogen, wenn sie wenig Bälle verloren. Dafür wäre die Anlage bekannt, zumindest bei der Gründung vor acht Jahren war das noch so. Das hat sich aber durch einige Maßnahmen gebessert, so Clubpräsident Jakob Haselsberger und ergänzt: „Für mich persönlich ist es trotz viel Arbeit in der Vorbereitung ein Meilenstein, dieses Fest. Die gesamte Golffamilie, von Journalisten über Politik, Tourismus, Präsidenten-Kollegen, Mitglieder und Mitarbeiter hier zu versammeln, ist einfach schön. Ich freue mich, was man erreicht hat. Ein sehr erfüllender Abend.“

Prominente wie Hansi Hinterseer (Hcp 4,2) schlugen zwar zeitig in der Früh im ersten Flight ab, aber am Abend bei der Siegerehrung nicht auf – so konnte sich der Sänger seinen Preis für den Netto-Sieger Gruppe A nicht persönlich abholen. 



 


Bildnachweis: © GC Westendorf.

Isabella Henkel
Letzte Artikel von Isabella Henkel (Alle anzeigen)
.