Perfekter Startschuss

Perfekter Startschuss

Die European Tour startet nach knapp zweimonatiger Pause in Abu Dhabi. Der Standort ist für die aktuelle Jahreszeit optimal. Die Spieler genießen perfekte Platzverhältnisse während schöner warmer Tage.

Mit fünf Spielern aus Deutschland und drei Spielern aus Österreich sind die deutschsprachigen Länder bestens vertreten. Der „Rookie of the Year“, Matti Schmid, darf sein Talent weiterhin auf die Probe stellen. Sofern er an seinen letzten Leistungen Anschluss findet, dürfen wir ihn am vorderen Blatt des Leaderboards erwarten. Neben dem langjährigen European Tour Spieler Bernd Wiesberger und Matthias Schwab hat ein dritter Österreicher die Ehre mitzukämpfen. Lukas Nemecz verbrachte die vergangene Saison vermehrt auf der Challenge Tour und fuhr sensationelle Ergebnisse im Jahr 2021 ein. Der Steirer darf sich diese Woche von der European Tour zurückmelden.

Gespielt wird auf dem Kurs „Yas Links“. Für Leser, die bereits in Abu Dhabi abgeschlagen haben, wird dieser Platz ein Begriff sein. Wie man es in den Vereinigten Arabischen Emiraten gewohnt ist, sind die Löcher demensprechend lang gestaltet, was den weltbesten Spielern aufgrund ihrer Schlaglänge kein Dorn im Auge ist. Der Par 72 Kurs hat eine Länge von 6.790 Meter aufzuweisen. Die „Abu Dhabi HSBC Championship“ hat nicht nur die Ehre die Saison 2022 zu eröffnen, sondern auch zu den „Rolex Series“ zu gehören. Wie im vergangenen Jahr, wartet auf die Teilnehmer ein Preisgeld in der Höhe von acht Millionen Euro. Wirft man einen Blick auf die Geschichte des Turniers, so ergeben sich interessante Erkenntnisse. Die letzten fünf Jahre gewann immer ein Spieler der Inseln des Vereinigten Königreichs und Irlands. Gleich zweimal hintereinander schlug der Engländer Tommy Fleetwood zu. Nach ihm triumphierte der Ire Shane Lowry und danach gleich wieder zwei Engländer mit Lee Westwood und dem diesjährigen Titelverteidiger Tyrrell Hatton.

Ewen Ferguson

 


Bildnachweis: Getty Images.

.