Neuer Boss für deutsche Golfprofessionals

Neuer Boss für deutsche Golfprofessionals

Die Mitglieder der PGA of Germany haben einen neuen Vorstand gewählt: In den kommenden drei Jahren wird der deutsche Berufsverband der Golfprofessionals von Kariem Baraka als 1. Vorsitzendem und Präsident geleitet.

„Ich nehme die Wahl sehr gerne an!“, mit diesen Worten bestätigte Kariem Baraka seine neue Position bei der PGA of Germany, der Vertretung der Berufsgolfer in Deutschland. Im Rahmen der Generalversammlung, die erstmals in der Verbandsgeschichte im Online-Modus durchgeführt wurde, votierten die Mitglieder des Berufsverbands der deutschen Golfprofessionals für Baraka als neuen 1. Vorsitzenden und Präsidenten; sein Stellvertreter ist Oliver Neumann, das Amt des Schatzmeisters übernimmt Ralf Pütter. Der 43-Jährige Baraka ist seit Juli 2000 Mitglied der PGA of Germany. Bis zur Saison 2008 spielte er auf der Challenge Tour und der European Tour, im November 2007 war er für Deutschland beim WGC-World Cup in Spanien am Start und belegte gemeinsam mit Marcel Siem Rang 7. Bis 2013 Baraka als Mitarbeiter der Langer Sport Marketing GmbH als Turnierdirektor der Pro Golf Tour im Einsatz, seither ist der geprüfte R&A Referee Geschäftsführer des Golfclub München-Riedhof. Dem PGA Vorstand gehört er seit 2018 an.

Der Vorstand und Dank dem Vorgänger

Vizepräsident Oliver Neumann ist 47 und seit 2003 Mitglied des PGA Vorstands, ist Geschäftsführer der Tourbrassie GmbH und im GC Starnberg beheimatet. Schatzmeister Ralf Pütter, 53, leitet die Golfschule im Bochumer GC und seit 2008 Mitglied des Vorstandes. Der Engländer Anthony Lloyd (GC Domäne Niederreutin) gehört dem PGA Vorstand seit 2018 an. Marco Kaussler (München), Paul Dyer (Eutin) und Florian Fritsch (Neckargemünd) komplettieren als Neuzugänge das Führungsgremium der PGA of Germany.

Neo-Präsident Baraka dankte auch dem langjährigen Vorgänger Stefan Quirmbach: „21 Jahre hast Du, lieber Stefan, die PGA of Germany gemeinsam mit deinen Vorstandskollegen geführt. In dieser Zeit habt ihr unsere PGA zu einem weltweit anerkannten Berufsverband entwickelt, der seine Mitglieder in hervorragender Weise präsentiert und ihre Belange auf vielen Ebenen vertritt.“


Bildnachweis: PGA of Germany / Stefan Heigl.

Georg Sander
Letzte Artikel von Georg Sander (Alle anzeigen)
.