Mutig oder dumm? Spannender Caddie für Bryson DeChambeau

Mutig oder dumm? Spannender Caddie für Bryson DeChambeau

Was liest man nicht alles über Bryson DeChambeau? Nun vor allem noch eine neue Sache. Er hat einen als extrovertiert geltenden, neuen Caddie. Das passt zusammen.

Professor, manchmal mit „verrückt“ davor, so nennt man Bryson DeChambeau. Als er vor geraumer Zeit als amtierender U.S. Amateur Champion beim Masters Tournament im amerikanischen Städtchen Augusta an den Start ging, meinte Rory McIlroy zu seinem Spielpartner: “Ich weiß nicht viel über ihn, außer dass er erheblich klüger ist als ich.“ Nunja, die Grenze zwischen Genie und Wahnsinn ist meistens eine schwer ausmachbare und zwischen Mut und Dummheit unterscheidet oftmals schlichtweg der Erfolg. Acht Siege auf der PGA Tour, davon einmal die US Open 2020, später muss man sagen: Ja, der Mann ist mutig und ein Genie, zumindest, bis wieder das Gegenteil eintritt. Die letzte Aktion: Sein Caddie Tim Tucker war am Vortrag der Rocket Mortage Classic abrupt und überraschend zurückgetreten.

Er war noch nie bei den Profis

Nun also Brian Zeigler, wie DeChambeau offensichtlich ein Typ, der sich um wenig zu schade ist, so lange es dem Erfolg dient (Siehe Instagramvideo unterhalb). Gegenüber golf.com sagt der Golfer über den Caddie: „Wir haben viel Speed-Training zusammen absolviert. Er war der Motivator und der ‘Hype-Mann’. Er half mir, Rekorde zu erreichen, von denen ich nie geglaubt hätte, dass ich sie erreichen würde.“ Interessant ist, dass Zeigler zwar bislang schon seit ein paar Monaten rund um DeChambeau schwirrt und in Videos mit oobszönen Äußerungen aufgefallen war und zudem noch nie auf der Tour als Caddie in Erscheinung trat. Ausgereichnet bei dem Major, bei dem der Golfer noch nie gut performed hat. Und so wird sich dann bald weisen, ob Bryson DeChambeau derzeit ein Genie ist, das mutig ist – oder wahnsinnig und dumm.

Zum Instagramvideo


Bildnachweis: Getty Images.

.