Mit Schwung

Mit Schwung

Von Golfluencern kann man viel lernen und das in vielerlei Hinsicht. Der Drive ist dabei wichtig.

Wer kennt es nicht? Zum Rausgehen zu müde, zum Schlafen zu wach. Wie gut, dass vor einigen Jahren das Smartphone erfunden wurde, so kann man sich auch in einem Dämmerzustand mit spannenden Inhalten auseinandersetzen und muss dafür nicht vor einen Standcomputer, Laptop oder Fernseher. Darüber hinaus kann man sich auch noch trefflich einreden, man verbringe nicht zu viel Zeit vor PC und TV. Aber das Hirn braucht Nahrung und deshalb gibt es auf Facebook, Twitter, Instagram, YouTube und Co genau das für das golfaffine Hirn.

Nikki B

Was das eine oder andere Hirn unter Umständen noch lernen kann oder soll, ist, dass Frauen ausgezeichnete Golferinnen sind. Das dachte sich auch Nikki B, sie möchte Frauen inspirieren, auch ihrer Passion des Golfspielens zu frönen. Das gefällt 75.000 Menschen auf Instagram und Callaway. Doch wer ist sie? Sie begann im Alter von 13 Jahren mit dem Golfspielen und spielte nach nur einem Jahr in ihrem College-Highschool-Team. Anschließend erhielt sie ein Golfstipendium für den Bundesstaat Sacramento, wo sie auch Mitglied des Student Athlete Advisory Committee war. Während ihres Studiums entdeckte sie ihre Liebe zu Medien und war Mitbegründerin von Go Green Army TV für Sacramento State Athletics. Kurz vor dem Abschluss und mit Hilfe von iFit Golf erstellte Nikki ihr Blog, um von allem zu berichten, was mit Golf und mehr zu tun hat. Nikki hatte das Glück, mit Marken wie Kia, PowerBar, Saucony, Olly Nutrition, Birdie Box, Travis Mathew, FedEx Cup, TopGolf, SwingOil, Gios Golf, Body Armor, Play Your Course, Golf Galaxy, Organic Valley und Scorch zusammenzuarbeiten. Neben der Zusammenarbeit mit Marken hat sie an Projekten mit ClickON Golf mitgewirkt, darunter eine Pilotfolge von „Women With Drive“ und eine Moments-Serie. Nikki nahm auch an einer Women With Drive-Reise nach Cabo San Lucas, Mexiko, teil, wo sie für das Casa Del Mar Spa und Resort, das Hotel El Ganzo, den Golfplatz Cabo Real und den Golfplatz Puerto Los Cabos warb.

Peter Finch

Etwas lernen kann man auch bei Peter Finch. Er hat alleine auf YouTube fast eine halbe Million Follower und postet alles rund ums Golfen. Finch, der aus England kommt, gibt vor allem Golftipps und macht so Influencer-Sachen wie mit kreischenden Headlines gegen einen Pro anzutreten. Das zahlt sich mehr als aus. Also nicht nur für den Spaß, sondern auch für Finch selbst. Er hat seit dem Start seines YouTube-Kanals im Jahr 2014 eine beträchtliche digitale Fangemeinde aufgebaut, die einschaltet, um seine Ausrüstungsbewertungen, Kursbewertungen, Herausforderungen und andere ansprechende Inhalte zu sehen. 

Das gefällt beispielweise auch Shot Scope, dem Branchenführer in fortschrittlicher GPS- und automatischer Schussverfolgungstechnologie. Da Coaching ein zentraler Aspekt seiner Inhalte ist, ist die Zusammenarbeit zwischen Finch und Shot Scope eine natürliche Ergänzung. Shot Scope verfügt über eine Fülle von Daten über den alltäglichen Golfer, die alle Coaching-Inhalte unterstützt und Golfer mit statistischen Informationen versorgt. „Ich freue mich, Teil des Shot-Scope-Teams zu werden, und freue mich über das Potenzial, das es nicht nur meinem Spiel bringen kann, sondern auch allen, die Teil meiner Community sind“, kommentierte Finch, der ein zertifizierter PGA-Fachmann ist.

Peter Finch mag reißerische Ankünder für seine unterhaltsamen Videos.

 

Paige Spiranac

Ebenfalls auf Golftipps und Shot Scope setzt die US-Amerikanerin Paige Spiranac. Die hat gleich einmal mehr als drei Millionen Follower auf Instagram. Wer ist sie? Spiranac wurde in Wheat Ridge, Colorado, in eine Familie kroatischer Abstammung geboren. Sport und Bewegung liegen in ihren Genen. Ihr Vater Dan war 1976 Mitglied der College-Football-Mannschaft der Pittsburgh Panthers; ihre Mutter, Annette, war eine professionelle Ballerina. Ihre ältere Schwester Lexie erhielt ebenfalls ein College-Sportstipendium und trat in Stanfords Leichtathletikteam an. Spiranac wuchs in Monument, Colorado, auf, wo sie in der Hoffnung, an den Olympischen Spielen teilnehmen zu können, Gymnastik praktizierte. Mit zwölf Jahren machte eine zweimal gebrochene Kniescheibe ihre Gymnastikträume zunichte und trieb sie in Richtung Golf. Sie probierte es auch als professionelle Golferin, auf der Cactus Tour. Doch sie orientierte sich um. Sie wurde in Zeitschriften wie der Sports Illustrated Swimsuit Edition und Golf Digest vorgestellt. Mit der Ausgabe vom Dezember 2018 begann sie, eine monatliche Kolumne im Golf Magazine zu schreiben. Im Jahr 2017 unterzeichnete Spiranac einen Vertrag mit Parsons Xtreme Golf (PXG), um seine Golfclubs in sozialen Medien und Fernsehwerbung zu repräsentieren. Im selben Jahr wurde sie auch Markenbotschafterin für 18Birdies, um die landesweite Vermarktung der Golf-App zu unterstützen. Sie hat auch Verträge mit Mizzen + Main und Philip Stein Watches unterzeichnet. Im Jahr 2021 kam Spiranac als Markenbotschafter und On-Air-Persönlichkeit zu PointsBet, einem globalen Sportwettenanbieter.  Laut offizieller Ankündigung beteiligte sie sich auch an dem Unternehmen und wurde eine „bedeutende“ Aktionärin. Es zahlt sich also alles aus. 

Paige Spiranac ist erfolgreich im Online-Business unterwegs.

 

Blair O’Neal

Auf mehr als eine halbe Million Follower kommt auch Blair O‘Neal, TV-Persönlichkeit, Model und Golferin. Nach vier Jahren College-Golf an der Arizona State University spielte sie über zehn Jahre lang professionelles Golf und baute gleichzeitig eine Karriere als Model auf. Als Model ist sie auf vielen Laufstegen gelaufen und wurde in einer Vielzahl von Magazinen  gezeigt, darunter Sports Illustrated Swimsuit, Maxim, Golf Digest und Men’s Health. Vor einigen Jahren wechselte sie zum Fernsehen. Man findet sie derzeit in einer Vielzahl von Golf Channel-Programmen, insbesondere als Moderatorin oder Co-Moderatorin von School of Golf, Best Lessons Ever und Como Concepts. „Ich hatte das Glück, die Welt zu bereisen, einige der größten Golfplätze zu spielen, Fans zu treffen und dabei neue Freundschaften aufzubauen“, sagt sie. All das sind auch Themen, über die sie online viel postet. 


Bildnachweis: © Sportcom/Getty Images, © Screenshot Instagram.

Georg Sander
Letzte Artikel von Georg Sander (Alle anzeigen)
.