Lebenstraum verwirklicht

Lebenstraum verwirklicht

Das Golftrainingszentrum von Golfprofi und Trainer Franz Laimer in Bad Ischl wurde zum „Golf-Campus Salzkammergut“ mit moderner Golfarena ausgebaut.

Am 13. Juli fiel der ­offizielle Startschuss für den Golf-Campus Salzkammergut, eine einzigartige Golf-Erlebniswelt, die ab sofort in Bad Ischl zur Verfügung steht. Mit einer Fläche von insgesamt 40.000 Quadratmetern bietet sich hier dem Besucher die „modernste Golfarena Europas“, ist Mastermind und Initiator Franz Laimer, seines Zeichens Golfprofi und Gründer des Golftrainingszentrums Franz Laimer GmbH, überzeugt. Er hat sich mit dem Golf-Campus Salzkammergut seinen Lebenstraum verwirklicht. 

Franz Laimer ist stolz auf das Ergebnis der Modernisierung seines Golftrainingszentrums im Salzkammergut.

 

Wie alles begann 

Es war vor rund drei Jahren, als der Unternehmer Dietmar Aluta-Oltyan zu Franz Laimer und dessen Sohn Philipp, Golfpädagoge und Gesellschafter des Golftrainingszentrums seines Vaters, eines Abends in geselliger Atmosphäre meinte: „Machen wir etwas Gescheites in Bad Ischl!“ 

Gesagt, getan. Auch wenn es ­etwas profan klingen mag, aber diese Worte waren der Grundstein für die Idee zum Golf-Campus Salzkammergut, wo Golfschüler und Golfschülerinnen aus aller Welt ihre Schläge auf realen Platzverhältnissen trainieren und perfektionieren können. Im Juli 2020 wurde das ehrgeizige Projekt erstmals der Stadtgemeinde Bad Ischl vorgestellt. Bürgermeisterin Ines Schiller zeigte sich von Anfang an begeistert und stimmte dem Vorhaben mit den Worten „Das ist etwas Gescheites für Bad Ischl“ mit Freude zu. Genau zwei Jahre später öffnete der Golf-Campus Salzkammergut schließlich seine Pforten – im Rahmen eines Golffestes mit Freunden, Weggefährten und Partnern.

Ganzjähriger Betrieb und 120 Abschlagplätze

Das Bauprojekt „Golf-Campus Salzkammergut“ nahm in Summe etwas mehr als ein Jahr Bauzeit in Anspruch. Dabei musste unter anderem bei der bisherigen Driving Range die Abschlagfläche um 55 Meter nach hinten verlegt und die Spielbahn auf die neue Länge von 350 Metern gebracht werden. Zu diesem Zweck wurden insgesamt 25.000 Kubikmeter Material verschoben. Zudem wurden die vormals 80 Abschlagplätze auf nunmehr 120 erweitert, um die Trainingskapazität deutlich zu erhöhen. Außerdem sind 40 Abschlagplätze überdacht und können daher auch bei Regen optimal genutzt werden, 20 Abschlagplätze befinden sich auf Kunstrasen. 

Insgesamt wurden für die Erweiterung 25.000 Kubikmeter Material verschoben.

 

„Bei uns führt der Weg mit Freude zum Erfolg 

Die absolute Besonderheit des neuen Golf-Campus Salzkammergut sieht der mehrfache öster­reichische Meister und 129-fache Sieger von internationalen und nationalen Turnieren Franz Laimerauf darin, dass er sich über zwei Gemeindegebiete erstreckt. Der Campus befindet sich direkt an der Gemeindegrenze der Kur- und Kaiserstadt Bad Ischl und des Wallfahrtsorts St. Wolfgang. „Die Golferinnen und Golfer schlagen den Ball beim Training auf der neuen Driving Range sozusagen von St. Wolfgang nach Bad Ischl“, meint Laimer mit einem Lächeln im Gesicht. Und: „Bei uns führt der Weg mit Freude zum Erfolg“, betont Franz Laimer stolz. Dieses Credo verfolgt der bekannteste Golftrainer Österreichs schon seit etwa 33 Jahren. Damals nahm er  sein Golftrainingszentrum in Betrieb. 

Wirtschaftliche Bedeutung für die gesamte Region

In Summe investierte die Golftrainingszentrum Franz Laimer GmbH in der ersten Erweiterungsstufe zum Golf-Campus Salzkammergut 1,2 Mio. Euro. Die Anlage wurde aber nicht nur modernisiert und vergrößert, es wurden dadurch auch 12 neue Arbeitsplätze geschaffen. Nicht nur deshalb wurde Laimers Projekt vom Land Oberösterreich, der Stadtgemeinde Bad Ischl und der Marktgemeinde St. Wolfgang unterstützt. Schließlich bringt der Golf-Campus Salzkammergut auch neue Gäste in die Region, weiß Laimer. Er spricht von einer jährlichen Wertschöpfung in Höhe von rund 6,3 Mio. Euro durch den Ausbau seines Trainingszentrums und rechnet damit, dass sich die Zahl der jährlichen Tagesgäste ab 2024 auf rund 21.000 mehr als verdoppeln wird. Dazu kommen noch zahlreiche geplante Ko­operationen mit Restaurants und Hotels in Bad Ischl, Bad Goisern, Strobl und St. Wolfgang und mit insgesamt elf Golfclubs im Umkreis von etwa 50 Kilometern, wodurch die Nächtigungen im gesamten Inneren Salzkammergut einen enormen Zuwachs erfahren sollen, so Laimer. Schon jetzt seien zahlreiche Übernachtungen in der Region auf Golfer zurückzuführen. 40% der Gäste des Golftrainingszentrums kommen aus Deutschland, der Schweiz, der Slowakei und aus Tschechien. 

Im Golf-Campus Salzkammergut stehen nun 120 Abschlagplätze zur Verfügung.

 

Das Jahr 2024 ist für die Region ein ganz besonderes. Da wird das Salzkammergut mit Bad Ischl als Bannerstadt den Titel Kulturhauptstadt Europas tragen. Bis dahin möchte Laimer Bad Ischl auch als europäisches Golfzentrum etablieren.


Bildnachweis: © www.fotohofer.at.

Peter Suwandschieff
Letzte Artikel von Peter Suwandschieff (Alle anzeigen)
.