Lana in Südtirol – Das Tor zum Süden

Lana in Südtirol – Das Tor zum Süden

Lana

Die Region Lana im Etschtal, nur wenige Minuten entfernt von Meran, verbindet all das, was aus kleinen Momenten die größten Erinnerungen macht.

Während eines Urlaubs in Lana fühlen sich Aktiv-Urlauber, Kultur-Interessierte und Genießer bestens aufgehoben. Die wunderbare Naturlandschaft lädt zu ausgedehnten Wanderungen und Bike-Touren in verschiedenen Höhenlagen zwischen Tal und Berg ein und auf dem Golfplatz in Lana herrscht bereits ab März reges Treiben.

Die vielen Sonnentage und milden Temperaturen machen Lana und Umgebung auch zu einem wichtigen Obstbau-Gebiet. Die allgegenwärtigen Apfelbäume hüllen die Ferienregion im Frühling in einen Schleier aus zarten Blüten. Das zauberhafte Naturschauspiel der Apfelblüte macht Ihren Urlaub in Lana – Südtirol zu einem ganz besonderen Erlebnis.

www.merano-suedtirol.it/de/region-lana

Davon wollte sich auch Nanett Ewald von der LADIES GOLF TOUR überzeugen und startete zu einem Kurztrip nach Lana. Im Koffer die neue GOLFINO Kollektion und dem Navi folgend ging es zunächst ins Hotel Muchele zum Einchecken.

 

Das Muchele

Das charmante, mediterran anmutende Vier Sterne Superior Wellnesshotel mit seinen 40 Zimmern und Suiten liegt auf der Sonnenseite, nur fünf Kilometer von Meran entfernt und besticht neben frischem Design mit bodenständiger Menschlichkeit. Überhaupt spürt man im ganzen Haus eine lässig-elegante, ungezwungene Atmosphäre.

Das im Muchele Irgendwie alles anders ist, spürte Nanett sofort. Die Architektur und das exklusive Interior, das Team unter der Leitung der drei Ganthaler Schwestern Martina, Priska und Anna, die Kulinarik und ja, auch die Gäste. Die Skala des Wohlfühlfaktors pendelt sich bei Nanetts Besuch gefühlt bei 150% ein. Und irgendwie lässt sie dieses Haus bis heute „nicht mehr los“. Die Schwestern und ihre Mitarbeiter haben Nanett eingefangen. Mit Ihrer Stimmung, ihrer Begeisterung, ihrer Gastfreundschaft, ihrem fachlichen Können und ihrem außergewöhnlichen Hotel – dem Muchele.

Das Hotel überrascht in 2022 seine in das Muchele verliebten Gäste mit einem grandiosen Wellness-Bereich – dem neuen Anna SPA – mit Palmengarten und auch mit einer komplett neu geschaffenen Außenanlage inklusive 18 Meter Infinity-Pool mit gekühltem Salzwasser.

Das Muchele ist jetzt eine warme Insel mit noch mehr Atmosphäre. Sozusagen „Miami Beach á la Burgstall“. Mit grüner Wiese, Schattenbäumen und gemütlichen rosaroten Sonnenliegen.

Er ist 36 Jahre jung, echter Südtiroler und neuer Chefkoch im Muchele. Er liebt die italienische Küche, Produkte kleiner lokaler Bauern und eine präzise Küche. Die Küche von Chefkoch Patrick Holzner ist sinnlich, ehrlich und klar. Aber nie einfach!

Vor Kurzem wurde die Muchele-Küche von 1952 zu neuem Leben erweckt. Am „Kuchltisch“ sitzen die Gäste und dürfen sich von Chefkoch Patrick Holzner mit einem fünf- oder siebengängigen Menü verwöhnen lassen. Die Weinbegleitung stellt Gastgeber Hansjörg Ganthaler selbst zusammen und dabei bietet sich die Gelegenheit, die reiche Sortenvielfalt Südtirols zu erschmecken. 600 Etiketten lagern in der schicken Lehm-Vinothek des Muchele, das übrigens zu den Gründungsmitgliedern der Vereinigung „Vinum Hotels“ zählt.

Das Muchele ist irgendwie anders, bunt und der uneingeschränkte Südtirol-Geheimtipp.

www.muchele.com

Das sich Nanett im Hotel Muchele wohlgefühlt hat, zeigt jedes einzelne der Fotos. Der Luis Trenker-Shop in Meran hat Nanett übrigens für ihren Aufenthalt im Hotel Muchele mit Outfits aus seiner aktuellen Kollektion ausgestattet. Nicht nur Nanett, auch die Gäste im Hotel Muchele waren begeistert.

LUIS TRENKER – DESIGNED IN SOUTH TYROL, MADE IN EUROPE www.luistrenker.com

 

Der Golf Club Lana – Auszeit inmitten von Obst- und Weingärten

Die Besonderheit im Golfclub Lana – unterhalb der Burgruine “Brandis” – ist der freie Blick auf das weite Etschtal einerseits, andererseits die Nähe zu den Obstplantagen und der direkte Bezug zum wahren Charakter des Landes und seiner Leute. Genauso einladend ist – dank dem mediterranen Klima im Herzen der Alpen – eine ausnehmend lange Saison.

Dabei trumpft die Lage nicht nur mit geographisch-klimatischen Vorzügen. War man eine halbe Stunde vorher noch am Bozner Flugplatz oder auf der Autobahn, wird jetzt bereits der Golfschläger in der erfrischenden Naturlandschaft zwischen den Obstgärten von Lana geschwungen.

Der 9-Loch-Parcours ist angenehm zu spielen. Durch den eher ebenen Verlauf ist er für Golferinnen und Golfer in jeder Alters- und Erfahrungsstufe geeignet. Der für Südtiroler Verhältnisse relativ lange Parcours (2.887 Meter – PAR 35) verlangt dennoch auch vom erfahrenen Golfer Länge und Präzision der Schläge.

 

Bei wundervollem Frühlingswetter, Temperaturen über 20 Grad und in einem traumhaften Rundum-Panorama spielte Nanett, ausgestattet mit der neuen GOLFINO-Kollektion, ihre Runde auf dem Golfplatz Lana. Und auch wenn es Nanetts erste Runde in 2022 war, gelangen ihr perfekte Abschläge und klasse Puts, die sie zu dem einen oder anderen spontanen Luftsprung verführten. Vielleicht hat ja auch die attraktive GOLFINO-Kollektion Nanett bei ihrem Spiel beflügelt?

Und nach der Runde überraschte das Restaurant im Gutshof Nanett mit seiner ausgefallenen, köstlichen, frischen und abwechslungsreich kreierten, authentischen Spitzenküche. Zudem dann auch noch zu fairen Preisen und mit perfektem und charmantem Service. Golfen und Genießen in perfekter Harmonie. Was wünscht sich das Golferinnen- und Golfer-Herz mehr?

Und Nanett? Ist begeistert vom Hotel Muchele, dem Golf Club Lana, der Region Lana und natürlich auch vom nur 10 Minuten entfernten Meran. Bestimmt war das nicht der letzte Besuch von Nanett in Südtirol.

PLAYERS FAVOURITE – GOLFINO www.golfino.com

 

 


Bildnachweis: © Phillip Kelelr (17).

.