Jugendgolf in Leicht

Jugendgolf in Leicht

Fabian Bünker und Niko Osenberg wollen den nächsten Tiger Woods finden. Ein neues Tool soll dabei den Junggolfern helfen.

„Wir von Golf in Leicht wollen uns noch mal intensiver für die Jugend und Nachwuchsförderung einsetzen“, erklären die Golfer. „Aus diesem Grund haben wir von Golf in Leicht nun eine Jugend- und Nachwuchsförderung gegründet, die den Nachwuchs nicht nur sportlich unterstützen, sondern vor allem Fähigkeiten wie mentale Stärke, Disziplin sowie die soziale Kompetenz fördern soll.“

500!

Das geschieht unter anderem dadurch, dass 500 Jugendliche unter 18 Jahren kostenfreien Zugang zu der Trainingsplattform erhalten sowie weitere Aktionen und Events angeboten werden, die das Golfspiel und damit die weitergehenden Fähigkeiten unterstützen. Der Ablauf: „Die Jugendförderung basiert auf Bewerbung. Man füllt ein Bewerbungsformular aus, unser Team schaut sich deine Bewerbung an und meldet sich innerhalb von 24–48 Stunden zurück, ob man einen Platz in der Golf-in-Leicht-Jugendförderung erhält.“

Online-Hilfe

Um die Jugendlichen zu unterstützen, stellt Golf in Leicht auf der Homepage auch gleich eine Musterbewerbung zur Verfügung. „Nach der Zusage gibt es den kostenfreien Zugang zu Golf in Leicht, alles weitere wird per E-Mail besprochen“, so die Anbieter. Das Ganze läuft dann bis zum Ende des 18. Geburtstages. Und warum das Ganze? Heut­zutage kann man von überall und zu jeder Zeit auf den bestmöglichen Inhalt zugreifen, der gerade für das eigene Spiel notwendig ist. Mithilfe von Videos, Checklisten, Trainingsplänen und Schwunganalysen will Golf in Leicht das bestmögliche Golf ermöglichen.


Bildnachweis: © Golf in Leicht.

.