Jahresabschluss für die LET-Ladies, Finale der LPGA

Jahresabschluss für die LET-Ladies, Finale der LPGA

Am South Course des Real Club de Golf Guadalmina steigt für die Golferinnen der Ladies European Tour das Saisonfinale.

Die Österreicherin Christine Wolf ist in der Kategorie 03A, LET Tournament-Siegerin, mit dabei. Auch Landsfrau Sarah Schober darf mit abschlagen. Eine große Abordnung für das Turnier von 26. bis 29. November stellen die Deutschen: Esther Henseleit, Olivia Cowan, Laura Fünfstück, Karolin Lampert, Sarina Schmidt, Carolin Kauffmann, Sophie Huasman und Leonie Harm schlagen ab. Aus der Schweiz können Kim Metraux und Morgane Metraux aufteen. Insgesamt geht es um ein Preisgeld von 600.000 Euro.

Abschlag auf der LPGA

Die deutschen Topgolferinnen haben indes beim Pelican Women’s Championship in Tampa Bay in Florida abgeschlagen. Den Sieg holte sich Sei Young Kim vor Ally McDonald und Stephane Meadow. Caroline Masson wurde starke geteilte 12. Auf Platz 15 landete schließlich Open-Siegerin Sophia Popov. Dabei hatte sie das Klassement nach der ersten Runde angeführt. „Bisher waren meine Schläge immer so, wie ich mich gefühlt habe. Ich denke, mental habe ich mich noch nie so befreit gefühlt wie jetzt. Ich weiß nicht, ob das am Major-Sieg liegt oder ob ich einfach nur mehr Spaß habe hier draußen. Die Spielberechtigung für die nächsten paar Jahre zu haben, macht den Schwung schon ein bisschen freier“, erklärte sie zunächst, fabrizierte dann aber auf Runde drei vier Bogeys und einen Doppelboge. Sandra Gal hatte den Cut verpasst.

Auf der Ladies PGA-Tour folgen nun im Dezember noch drei Events. Die Voluntteers of America Classic ab 3. Dezember, die US Women’s Open in Houston ab 10. Dezember und das CME Group Tour Championship in Naples, Floria, am 17. Dezember.


Bildnachweis: Getty Images.

.