#GolfLeaks: Niklas Regner

#GolfLeaks: Niklas Regner

 

„Niemals den Spaß am Golfen verlieren, nicht über jede Kleinigkeit und jeden Schlag ärgern.“

In der Rubrik #GolfLeaks gibt Niklas Einblick in sein Leben, verrät Tipps an Hobbygolfer und erzählt uns seine Golfgeschichte.

Niklas Regner zählt zu den Aushängeschildern des österreichischen Golfsports. Mit Top-Ergebnissen bei internationalen Turnieren wie der „World Team Championship 2018“ in Irland und nationalen Erfolgen, zweifacher Matchplay Staatsmeister und Jugendstaatsmeister, konnte er mehrmals sein Können beweisen.

 

Abseits vom Golfsport ist Niklas ein leidenschaftlicher Wintersportler. Jahrelang fuhr er mehrgleisig und genoss in den Wintermonaten von Oktober bis März die Zeit auf der Skipiste. Mit 16 Jahren entschied er sich, den gesamten Fokus auf das Golfen zu legen. Mittlerweile fährt er keine Skirennen mehr, sondern entdeckte die Freude am Freeriden und Tourengehen. Im Sommer gestaltet er seine Freizeit gerne mit Berg- und Mountainbiketouren, bei denen er seine Familie oder auch seine Freundin mitnimmt.

Möglicherweise ist seine Wintersportader Grund für die Vorbildwahl von Niklas. „Marcel Hirscher ist für mich einer der größten, wenn nicht der größte Sportler bisher.“ erzählt Niklas beeindruckt. Er zeichnet sich durch seine jahrelange konstante Leistung aus, ließ sich unter Druck nicht irritieren und blieb stets höchst professionell, sei es auf der Piste oder anderen öffentlichen Auftritten.

 

Zurück zum Golf. Niklas startete seine Golfkarriere im 3. Lebensjahr. Seine Eltern sind bereits lange Zeit im Golffieber. Während sie eine Runde spielten, nutze Niklas die Zeit für intensive Trainingseinheiten, daher erklimm er bereits mit 10 Jahren ein Single-Handicap. Seine Stärken zeichnen sich bei den langen Schlägen und vor allem beim Driven aus. Dies erlaubt ihm eine aggressivere Spielstrategie, wodurch sich viele Birdiechancen ergeben. Dazu verbesserte sich sein kurzes Spiel, „Wedgegame“, in den letzten Monaten kontinuierlich.

Niklas teet bei den „Nationalen Offenen“ von 18. bis 21. Juni in Zell am See auf. Mit Namen wie Bernd Wiesberger, Matthias Schwab, Markus Brier, Sarah Schober und Christine Wolf sind alle Top-Stars der österreichischen Golfcommunity beim wichtigsten nationalen Turnier vertreten. Ziel ist ein Spitzenergebniss einzufahren und die zwei Top 100 Spieler der Welt zu ärgern. Ein großer Meilenstein in Niklas Karriere soll sein Wechsel ins Profilager im Herbst 2021 sein, danach sollen Siege auf der European Tour eingefahren werden.

Für Hobbygolfer hat Niklas einen Tipp: „Niemals den Spaß am Golfen verlieren, nicht über jede Kleinigkeit und jeden Schlag ärgern, die Zeit in der Natur genießen und einfach entspannen, dann kommen die guten Runden von selbst.“


Bildnachweis: © Niklas Regner (3).

.