#GolfLeaks: Christoph Ernst

#GolfLeaks: Christoph Ernst

Eines steht fest, ihn hat das Golffieber gepackt. Der sympathische Familienvater erzählt über seine Leidenschaft Golf, was ihn abseits des Golfens beschäftigt und was er mit seinem Instagram-Kanal bewirken möchte.

Der Startschuss

Es war einmal ein Kunden­event, bei dem Christoph gemeinsam mit drei Arbeitskollegen auf einem öffentlichen Golfplatz das erste Mal einen Golfschläger in die Hand nahm. Jahre später erst machte er die Platzreife und verfiel dem Spiel mit dem kleinen weißen Ball. Damit war ein weiterer Golffanatiker geboren. Mittlerweile konnte der Familienvater seine beiden Kinder Jonathan (8) und Florentine (6) für das Spiel begeistern, sie schwingen bereits fleißig mit ihrem Vater den Schläger. Lediglich Christophs Frau Doris konnte noch nicht überzeugt werden.

 

Cooles Golf

Wie viele andere Golfspieler liebt Christoph die Natur und kann beim Golfen perfekt vom Alltagsleben abschalten. Während der Runde denkt er ausschließlich an das Spiel – besonders Spaß macht ihm, mit freundlichen und „coolen“ Leuten auf den Platz zu gehen. Dabei weist er extra darauf hin, dass Golf schon lange nicht mehr altmodisch ist. 

„Golf ist nicht mehr so spießig, wie es in der breiten Masse gesehen wird.“

Dazu kommt ein gesunder Ehrgeiz, der ihn antreibt, sich stetig zu verbessern – nach bereits 2 Saisonen spielt er ein Handicap von 16,4. Damit gibt er sich dennoch nicht zufrieden.

Der Allrounder

Dass Golf nicht seine einzige Leidenschaft darstellt, das lassen die Bilder von Christoph klar erkennen. Bei Christoph könnte man auch von einem Allrounder sprechen. Die Zeit mit der Familie liegt ihm am Herzen. Da er handwerklich sehr begabt ist, machte er im eigenen Holzhaus, worin sich die junge Familie mehr als wohl fühlt, vieles selbst. Trifft man ihn während seiner Freizeit nicht beim Golfen, kann er auch auf dem Bike oder auf dem Tennisplatz anzutreffen sein. In den Wintermonaten steht er auf dem Snowboard. Als wäre das nicht bereits genug, verbringt er gerne Zeit mit Freunden und bei der Haus- und Gartenpflege.

Die Pflicht ruft

Bislang hört sich Christophs Leben sehr spannend an, jedoch gehört, um die Familie zu ernähren, auch ein Beruf dazu. Als Vertriebs- und Marketingleiter in einem mittelständischen Unternehmen, zuständig für Österreich, Deutschland und Tschechien, hat er einen abwechslungsreichen Job, der ihm trotz aller Ernsthaftigkeit viel Spaß bereitet.

 

Golfer from Bavaria

So lautet der Name seines ­Instagram-Profils, welches aktuell 3.350 Follower zählt. Seine Inhalte sind alles andere als langweilig. Witzige Videos, spektakuläre Fotos von Sonnenuntergängen und viele weitere persönliche Erlebnisse findet man auf seinem Account. Seine Account-Beschreibung, auch Bio genannt, muss man dabei unbedingt lesen, dort gibt er bekannt, dass er BBQ, Gin und Zigarren besonders gern konsumiert. Sein Ziel ist, neue Golffreunde kennenzulernen, Golfempfehlungen zu erhalten und den Golfsport in der jungen, modernen Golf-Community zu platzieren. Damit zeigt er die „Coolness“ des Sports, und er möchte dadurch neue Leute auf den Golfplatz
bringen.

Strategie

Jeder Spieler wählt eine Strategie, mit so wenig Schlägen wie nur möglich über die Runden zu kommen. Christoph hebt sein präzises kurze Spiel hervor: „Beim Chippen und Pitchen fühle ich mich sehr sicher.“ Lieblingsschläger im Bag ist wie bei so vielen Golfern der Driver. Sein Motto lautet: „Always Tigerline.“ Anscheinend riskiert Christoph sehr gerne beim Abschlag.

Golf ist ein wunderbarer Sport, deshalb entspannt euch dabei, genießt die Natur und seid offen, neue Menschen kennenzulernen. Diese Offenheit empfiehlt er auch so manchem Golfclub, um neue Golfer willkommen zu heißen und lockerer zu werden.


Bildnachweis: © Christoph Ernst, © Christoph Ernst (3).

Jan Kienbichl
Letzte Artikel von Jan Kienbichl (Alle anzeigen)
.