Golfen für ein Kinderlachen

Golfen für ein Kinderlachen

Prominente Gesichter sorgten für gute Unterhaltung und 38.000 Euro Spenden beim 9. Kinderlachen-Open in Fröndenberg. 

Auch beim 9. Kinderlachen-Open waren am Ende des Turniers vor allem die Kinder die Gewinner. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Charity-Golfturniers schafften es am 13. August 2022 im Golfclub Gut Neuenhof (GCGN) in Fröndenberg zugunsten der sozialen Projekte des Vereins Kinderlachen, eine Spendensumme in der Höhe von 38.000 Euro zu erspielen. 

104 Golfspieler

104 Golfspieler schwangen beim Benefizturnier von Kinder­lachen e.V. die Golfschläger für den guten Zweck. Unter wärmenden Sonnenstrahlen kamen auf dem Grün viele prominente Gesichter aus Sport, Wirtschaft und TV zusammen, um möglichst viele Spenden zu lukrieren. Beim Pitchen, Chippen und Putten zusehen konnten Fans unter anderem der Profigolferin und Kinderlachen-Botschafterin Caroline Masson,­ dem „Hundeprofi“ Martin Rütter, dem Comedian Chris Tall, dem Ex- Fußballnationalspieler Uli Stein, den Badminton-Europameistern und Kinderlachen-Botschaftern Marvin Seidel und Mark Lamsfuß, Ex-Bobpilotin sowie Olympiasiegerin Sandra Kiriasis, Ex-Speerwerferin Steffi Nerius, Ex-Stabhochspringer Björn Otto. Comedian und ­Kinderlachen-Schirmherr Matze Knop war dieses Mal nur begeisterter Zuschauer.

Buntes Programm

Das Golfspiel fand im „Zweier-Texas-Scramble“ statt. Das Turnierprogramm gestaltete sich vielfältig: Auf dem 5. Grün konnte man Golf-Pro und Kinderlachen-Botschafter Benjamin Wuttke zum „beat the pro“ her­ausfordern. „German Longdrive Professional“ Alex Lange ließ für einen kleinen Spendenbeitrag ein Par-5-Loch zu einem Par-3-Loch schrumpfen. Zusätzlich hatten alle Golferinnen und Golfer bei den klassischen Sonderwertungen „Nearest to the Pin“ und „Longest Drive“ die Chance, Preise der Sponsoren Taylormade und Wempe zu gewinnen. Einen ganz besonderen Stellenwert bekam einmal mehr die Aktion „Birdies und Eagles für Kinderlachen“ von Kinderlachen-Freund Bernd Richter. Der Contest aktivierte die Spendenherzen in vollem Maße und schaffte es, gesamt 16.400 Euro zu sammeln. 

Zufriedene Stimmen

„Wir freuen uns, dass wir wieder auf so großartige Resonanz und Begeisterung gestoßen sind. Jeder Einzelne hat sich enorm angestrengt und das Letzte aus sich herausgeholt. Für dieses ­Engagement möchten wir uns bei allen Beteiligten, Helfern, Sponsoren und dem Golfclub herzlichst bedanken. Ohne sie wäre ein solches Turnier nicht möglich. Mit dem Geld können wir viele Kinder glücklich machen und tolle Projekte unterstützen“, freuen sich Marc Peine und Chris­tian Vosseler von ­Kinderlachen e.V. „Schon jetzt haben viele ihre Teilnahme an den kommenden Kinderlachen-Open zugesagt. Das motiviert uns natürlich enorm. Wir danken dem Team der Ehrenamtlichen um Nicole Schneider sowie Mike und Max Hauschopp für ihren unermüdlichen Einsatz und die großartige Organisation des Turniers.“

Kinderlachen

Die wichtige Institution Kinderlachen wurde mit vielen ehrenamtlichen Helfern zur gemeinnützigen Unterstützung von bedürftigen Kindern in ganz Deutschland gegründet. Geholfen wird den Kindern mit Mitteln, die sie am dringendsten benötigen – dazu zählen Möbel, Materialien für Schule und Freizeit, medizinische Geräte, Betten und vieles weitere mehr. Ein weiteres Element der Kinderlachen-Tätigkeit ist das Erfüllen von Kinderträumen im Rahmen von Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten. Im Mittelpunkt des Engagements stehen Begriffe wie Chancengleichheit, kindliche Entwicklung und gesellschaftliche Teilhabe. 

Die Finanzierung von Kinderlachen e.V. setzt sich aus privaten Spenden und privatwirtschaftlichem Sponsoring zusammen. Für Kinderlachen gilt das Motto „Unterstützen bei dem, was am dringendsten gebraucht wird“.Im Rahmen ihres Engagements werden Mittel akquiriert und ausschließlich in Form von Sachspenden an Kinder, Familien und Institutionen übergeben.

Weitere Informationen über Kinderlachen, aktuelle Hilfsprojekte und ehrenamtliche Aktionen finden Sie auf 

www.kinderlachen.de


Bildnachweis: © Kinderlachen e.V..

Peter Suwandschieff
Letzte Artikel von Peter Suwandschieff (Alle anzeigen)
.