Geschichtsträchtig

Geschichtsträchtig

Joel Girrbach macht bei der Swiss Challenge auf sich aufmerksam und holt souverän den Titel in der Heimat.

Während Franz Wittman in Österreich plant, wieder ein Challenge-Tour-Turnier auf die Beine zu stellen, gab es in der Schweiz letztes Wochenende ein solches zu bewundern: die Swiss Challenge presented by ASG auf Golf Sempachersee. Und prompt schnappte sich mit Joel Girrbach ein Einheimischer sensationell den Titel. Den Grundstein für den ersten Triumph eines Schweizers bei der Swiss Challenge legte der Thurgauer bereits mit einer fabelhaften 64 (-7) am Samstag. In der Schlussrunde zeigte der 23-Jährige dann schließlich bis zur Entscheidung keine Schwächen und spielte trotz des Doppelbogeys an Bahn 18 – zu dem Zeitpunkt lag er bereits mit vier Schlägen vorne – den Sieg vor dem Schotten Craig Lee trocken nach Hause.

Auch Trappel zeigt auf

Girrbachs Topleistung hat auch eine geschichtliche Bedeutung. Vor ihm hatten Schweizer sechsmal auf der Tour gewonnen. Den letzten Sieg sicherte sich André Bossert im Juli 2008. Der letzte Schweizer Heimsieg liegt sogar fast 24 Jahre zurück, als sich Paolo Quirici, der heutige ASG-Sportdirektor, im Juli 1993 in Neuenburg als Sieger feiern ließ. Der Vorarlberger Manuel Trappel fuhr in der Schweiz mit Platz sieben auch wieder ein absolutes Top-Ergebnis auf der Challenge Tour ein. Erst die letzten beiden Spielbahnen verhinderten mit zwei Bogeys ein noch besseres Abschneiden.

.