Finalvorschau

Finalvorschau

Kommendes Wochenende, 10. bis 13. Dezember, trifft die Golfelite der European Tour erneut aufeinander. Während des Jahres sammelten die Spieler Punkte, gemessen am verdienten Preisgeld, für die Jahreswertung. Das große Finale des „Race to Dubai“ wird im Rahmen der „DP World Tour Championship“ in Dubai ausgetragen. Der „Earth Course – Jumeirah Golf Estates“ ist erneut der Platz, an dem sich die Stars messen dürfen. Zuletzt konnte der Spanier Jon Rahm den Titel einfahren.

Die aktuellen Top-Favoriten, die gleichzeitig das „Race to Dubai“ anführen, heißen Patrick Reed (2.427,7 Punkte), Tommy Fleetwood (1.967,7 Punkte) und Collin Morikawa (1.881,7 Punkte). Das Finalturnier bietet den Spielern die Chance, noch einmal ordentlich Punkte zu sammeln – Spannung ist garantiert. Der Führende, Patrick Reed (USA), sammelte seine Punkte mittels eines Sieges, einem dritten Platz und einem Top-Ten-Ergebnisses. Tommy Fleetwood (ENG) errang gleich zweimal den Platz des ersten Verlierers und erspielte sich einmal den 3. Rang. Spannend bleibt, wer die Nerven behält und schlussendlich ganz oben des Rankings steht.

Für die Spieler aus dem deutschsprachigen Raum bietet sich keine Chance auf den Sieg des „Race to Dubai“. Bester Deutscher im Ranking ist Martin Kaymer mit dem 27. Rang und bester Österreicher ist Bernd Wiesberger auf Rang 54. Für die heimische Spieler heißt es nun Gas zu geben, um beim Finalturnier ein Top-Ergebnis zu erzielen. Wiesberger erzielte bereits vergangene Woche einen 8. Rang in Dubai und startet somit mit positivem Gefühl in die Finalwoche. Mittlerweile ist er zum 9. Mal beim Saisonfinale dabei und erhofft sich mit einer fehlerfreien Leistung im Ranking nach vorne zu kommen. Im Mittelpunkt steht auch die Qualifikation zu den WGC Turnieren und den Majors 2021.


Bildnachweis: Getty Images.

.