Erfahrung golft gut

Erfahrung golft gut

Die österreichischen Golfsenioren können in Atzenbrugg das beste Ergebnis bei einer Europameisterschaft seit 15 Jahren einfahren.

In der ersten Runde verlor Österreich gegen Dänemark, nach einer weiteren Niederlage ging es am vergangenen Wochenende nur noch um Platz sieben bei der Senioren Europameisterschat im Diamond Country Club in Atzenbrugg. Charly Bauer, Johann Quickner, Flo Zelmanovics und Alex Petrskovsky konnten die Niederlande mit 2:1 besiegen. Rang 5 ging an die Schweiz. Das Spiel um Platz drei zwischen Deutschland und Belgien entwickelte sich zu einem Krimi. Ulrich Schulte holte den entscheidenden Punkt, schlu seinen im Fairwaybunker liegenden Ball sensationell an die zirka 70 Meter entfernte Fahne. Nur noch 60 Zentimeter trennen ihn vom Stock. Und während dieses Drama seinen Lauf nahm, unterlag der deutsche Vierer auf dem ersten Extraloch. Es stand also 1:1. Doch das Momentum in der entscheidenden Partie – das lag nun bei Schulte. Und der Belgier Roeland, der seinen Ball bereits mit dem zweiten Schlag auf dem Grün hatte und das Loch schon halbwegs sicher glauben konnte, benötigte plötzlich ganze drei Putts, um seinen Ball einzulochen. Schulte hingegen blieb eiskalt und rettete noch das Par. Marcus Neumann, Sport-Vorstand im Deutschen Golf Verband: „Es waren insgesamt schwierige Voraussetzungen und herausfordernde Rahmenbedingungen für eine Europameisterschaft.“ Im Finale konnten die Dänen, zu Beginn gegen Österreich noch knapp siegreich, spielte gegen Italien sehr konzentriert und ließ dem Finalgegner keine Chance.

Gute Nachrichten für die Masters

Weitere gute Nachrichten gibt es für die Masters Mannschaftsmeisterschaft in Österreich. Wie der Österreichische Golfverband (ÖGV) mitteilt, würden diese im Oktober (13.-16.) nachgetragen werden. Aufgrund der Jahreszeit und den damit verbundenen Auf- und Untergangszeiten der Sonne, wird es voraussichtlich notwendig sein, auf drei Plätzen zu spielen. Dem ÖGV ist es ein großes Anliegen erstmalig einen Damenbewerb zu starten. Ab mindestens 8 Nennungen ist es aus sportlichen Gründen sinnvoll eine Damen Masters Mannschaftsmeisterschaft zu spielen. Bei weniger als 8 Nennungen findet KEIN Damenbewerb statt! Nennschluss ist der 23. September um 23:59, gespielt wird im GC Frühling, GC Wien-Freudenau sowie dem GC Wien-Süßenbrunn.


Bildnachweis: ÖGV.

.