Bryson & Brooks: Streitereien beigelegt

Bryson & Brooks: Streitereien beigelegt

Im Zuge des Ryder Cups haben die mittlerweile ehemaligen Streithähne Bryson DeChambeau und Brooks Koepka ihren Disput beendet.

Die Fehde zwischen Brooks Koepka und Bryson DeChambeau beschäftigt die Golf- und auch die Sportwelt seit einiger Zeit, sprichwörtlich wurde am Balkon gestritten, nicht in der Küche. Der Streit soll nun beigelegt sein, nicht zuletzt dank des fulminanten Sieges von Team USA beim Ryder Cup. Als Collin Morikawa den siegbringenden Punkt ergolft hatte, fielen sich Koepka und DeChambeau vor den Augen der Welt – beziehungsweise eingefangen von einer TV-Kamera – in die Arme, neudeutsch spricht man von einem sogenannten „Bro-Hug“, also eine „Umarmung von Brüdern. Vorangegangen waren diesem Happyend wochen-, wenn nicht monatelange, Nicklichkeiten von den beiden Topgolfern und auch ihren Fans. Mit einer letzten Episode des Streits noch kurz vor dem Ryder Cup.

DeChambeaus Teaser

Im Vorfeld des Vergleichs USA-Europa kursierte ein Klipp, wie die beiden noch-Streithähne in Whistling Straits miteinander tratschten. Es wirkte, so Beobachter, sehr zivil. Bryson DeChambeau bestätigte im Nachhinein, dass „etwas Lustiges“ mit den beiden folgen würde. Darauf angesprochen meinte wiederum Brooks Koepka, dass er keine Ahnung hätte, was damit gemeint sein könnte und dass er auf Kommentare und Sonstiges, die DeChambeau von sich gab, nicht hörte. Kolportiert wurde, dass sich Koepka dumm stellt. Allerdings stellte er klar: „Wir sind im selben Team. Wir hatten jeden Abend gemeinsam Dinner.“

Wie auch immer, die Golffans müssen sich wohl in Zukunft ein anderes Paar suchen, das sie unterhält, denn für den Moment sieht es so aus, als ob die Streiterei zwischen Brooks Koepka und Bryson DeChambeau beigelegt sei. Allerdings wissen wir natürlich alle nicht, ob die Differenzen nicht aufflammen, wenn die beiden wieder gegeneinander spielen.


Bildnachweis: Getty Images.

.