AUFGETEET bei GOLFCLUB DRESDEN

AUFGETEET bei GOLFCLUB DRESDEN

Herzlich willkommen im GC Dresden Elbflorenz am südlichen Stadtrand von Dresden. Unser 1992 eröffneter Golfkurs zählt mit seinem wundervollen Design zu den 36 Leading Golf Courses of Germany. Fragt man unsere Besucher, so wird unser Golfkurs mit seiner herrlichen Lage und den traumhaft angelegten Golfbahnen als einer der schönsten in Deutschland beschrieben. Nur zwölf Kilometer vom Dresdner Stadtzentrum entfernt bietet die Anlage auf dem Gelände des ehemaligen Gutshofes des Freiheitskämpfers Ferdinand von Schill pures Golf-Vergnügen für jedes Level, egal ob Anfänger, fortgeschrittene Spieler oder Profis. In einer landschaftlich attraktiven Umgebung ist unser Golfkurs in einer Weise gestaltet, die Raffinesse und Spaß am Golf verbindet. Mitglieder und Gäste genießen unseren tollen Parklandkurs, auf dem es durchweg leicht rauf und runter geht, was den sportlichen Effekt bestens verstärkt.

 

Wir stellen uns vor: Manager Jens BreunigPräsident Uwe Waltmann

Als Vertreter der Betreibergesellschaft bin ich bestrebt, für alle Mitglieder und Gäste jederzeit das ultimative Golferlebnis möglich zu machen. Dazu zählen außergewöhnliche Platzqualität, exzellenter Service, Liebe zum Detail und ein Ambiente zum Wohlfühlen. Und dabei den wirtschaftlichen Erfolg der Golfanlage immer im Blick zu haben.

Im wirklichen Leben in der Haus- und Grundstückverwaltung inklusive Immobilienberatung und -vermittlung unterwegs, ist Uwe Waltmann seit sieben Jahren im Vorstand und seit drei Jahren Präsident. Er ist verheiratet und leitet die Geschicke des Clubs im Team und im Sinne der wachsenden Dresdner Golfgemeinschaft.

Manager Jens Breunig & Präsident Uwe Waltmann

 

Faktenbox

– Leading Golf Course 

18 -Loch-Anlage

– Gute Anbindung an Autobahn, Zugverbindung und Flughafen

– Golf in Dresden Card: Spielrecht auf beiden Dresdner Plätzen Ullersdorf & Possendorf und gültig für  5 x Greenfee pro Jahr bei weiteren sieben Partnerclubs

Man lernt nie aus

Deshalb bietet unsere Golfschule auch ein großzügiges Übungsangebot. Absolut beliebt ist dabei der Trainingsclub, in dem man gemeinsam mit Freunden ab 99€ bis zu 30 Mal im Monat trainieren kann. 

 

Dont`t miss

… die erste 18-Loch-Anlage Sachsens! Die 18 Spielbahnen (Par 73) sind anspruchsvoll, es gibt Doglegs und blind zu spielende Löcher, aber fair für jedermann. Auf den vier Waldbahnen 12 bis 15, die sich direkt durch den ehemals königlichen Poisenwald ziehen, sollte man präzise schlagen und vielleicht lieber den Driver stecken lassen. Par und Birdie gelingen eher routinierten Longhittern. 

 

Wir sind bekannt für…

Die gesamte gediegene Gestaltung rund um unseren Eingangsbereich und das elegante Clubhaus mit einem wunderschönen Blick auf das 18. Grün kommt gut an. Der Pflegezustand der gesamten Anlage ist immer auf einem Top-­Level. Und wir sind weithin bekannt für unseren herzlichen Empfang – unser Office betreut alle Gäste und Mitglieder mit echtem Engagement und Freundlichkeit.

 

 

 

Kontakt

Adresse: Ferdinand-von-Schill-Straße 4a, D- 01728 Bannewitz, E-Mail: info@golfclub-dresden.de, Telefon: +49 352 062430, Web: www.golfclub-dresden.de

AUFGETEESCHT

Das Restaurant | Café Ferdinand heißt unsere Gäste mit familiärem Charakter, traumhaftem Blick in die Natur und einem unvergleichbaren Ambiente im Grünen herzlich willkommen. Die angebotenen Gerichte sind von traditioneller Hausmannskost, gutbürgerlicher Küche sowie saisonalen Einflüssen geprägt. Zu unseren Gästen zählen die Golfspieler, die Anwohner der umliegenden Orte und Gäs­te der sich im Ort befindlichen Pensionen und Hotels. An warmen Tagen steht die Terrasse mit einem fantastischen Blick auf die Golfplatzanlage ganztägig zur Verfügung und lädt zum Entschleunigen vom Alltag ein. Die angebotenen Speisen reichen von einfachen Gerichten bis hin zum Dinner. Auch ein gutes Frühstück stärkt die morgendlichen Gäste des Golfplatzes vor oder nach einer Golfrunde. Eines der Lieblingsgerichte unserer Gäste zu allen Tageszeiten ist der „Stramme Max à la Ferdinand“.

Lieblingsrezept

Wir haben den klassischen Strammen Max etwas neu interpretiert. Eine gute Scheibe vom Lieblingsbrot – in unserem Fall Krustenbrot – wird beidseitig kurz angeröstet und mit Bautzner Senf bestrichen. Darauf kommt eine Mischung aus Cornichon- und roten Zwiebelwürfeln. In der Zwischenzeit werden Leberkäse und ein Setz-Ei gebraten und auf die vorbereitete Brotscheibe gesetzt. Umgangssprachlich übrigens gerne Spiegelei genannt, aber strenggenommen wird nur ein Setzei einseitig in der Pfanne gebraten. Dekoriert mit frischem Schnittlauch und einem kleinen grünen Salat ist dies eines der Lieblingsgerichte unserer Gäste!

 


Bildnachweis: © Golfclub Dresden (10).

.