Annika Sorenstam ist zurück am Platz

Annika Sorenstam ist zurück am Platz

Im letzten Oktober wurde Annika Sorenstam 50, damit hat sie die Berechtigung, bei den älteren Golferinnen anzutreten.

Beim U.S. Senior Women’s Open schlägt Annika Sorenstam wieder ab. Wenn die dreimalige US-Frauen-Open-Meisterin dies am Donnerstag im Brooklawn Country Club in Fairfield, Connecticut, tut, wird es ihre 18. USGA-Meisterschaft in ihrer Karriere sein, aber die erste, seit sie am 72 der US Women’s Open 2008 in Interlachen zuletzt abschlug. „Ehrlich gesagt, ich hätte nicht gedacht, dass ich noch eine Chance bekomme, bei einem USGA-Event zu spielen”, sagte Sorenstam. “Dieser war noch nicht einmal da, als ich in Rente ging (Anm.: Das Senior Women’s Open wurde erst 2018 in den USGA-Kalender aufgenommen). Es ist also sehr aufregend“, wird sie bei Golf Digest zitiert.

Rost ablegen

Sorenstam hat 2021 an einer Handvoll Turnieren teilgenommen, um zu versuchen, den „Wettbewerbsrost“ zu beseitigen. Mit Erinnerungen an ihr dominantes Spiel in den 1990er und 2000er Jahren ist es nicht schwer, sich ihren Namen in der Bestenliste dieser Woche vorzustellen. Aber das verlangt auch viel von einer Spielerin, die sich stark von ihrem früheren Ich unterscheidet. “Ich versuche, keine Erwartungen an mich selbst zu stellen“, sagte Sorenstam letzten Monat und räumte ein, dass sie im Laufe der Jahre ein wenig an Länge und Genauigkeit verloren hat, „Ich möchte einfach die Dinge spielen lassen und die Erfahrung genießen.“ Sorenstams Status als Allzeitgröße im Spiel ist gesichert. Aber durch den erneuten Wettbewerb, glaubt sie, dass ihre Verbindung zu aktuellen Spielern und Teenagern, denen sie als Mentorin dient, wieder aufgeladen wird.


Bildnachweis: Getty Images.

.