A Men‘s World

A Men‘s World

16 Profis aus Österreich und Deutschland rittern um Siege auf den großen Touren.

Mit Sepp Straka­ konnte bislang ein Golfer aus Österreich oder Deutschland ein Turnier gewinnen. Das gelang ihm bereits im Februar beim Honda Classic in Florida. Er ist im Kalenderjahr auf der PGA Tour bzw. der European Tour (oder DP World Tour, wie sie mittlerweile heißt) in einem illustren Kreis, gemeinsam mit Größen wie Masters-Scottie Scheffler oder Olympia-­Sieger Xander Schauffele. Insgesamt sind nicht wenige der deutschen oder österreichischen Golfspieler für einen Sieg gut, und es gibt in den kommenden Wochen und Monaten noch genügend Möglichkeiten, dass die Herren sich einen Sieg sichern. 

Das Alter ist dabei bemerkenswert, reicht es doch vom Jungspung bis hin zum Oldie, der das Licht der Welt bereits im Jahre 1957 erblickte. Golf Week stellt nun alle vor, die auf der PGA Tour und/oder der DP World Tour um die Turniersiege, die Order of Merit oder Preisgeld spielen. Und vielleicht am wichtigsten: Wer kann Bernhard Langer (1985, 1993) und Martin Kaymer (2010, 2014) als Major-Sieger nachfolgen? Vielleicht ist es ja am Ende einer dieser Herren, die in ein paar Jahren im Kreis dieser illustren Runde abschlagen.

Hinweis: Die angegebenen ­Karriere-Preisgelder sind Circa-­Angaben und setzen sich aus unterschiedlichen Quellen zusammen.­

 


Bildnachweis: Getty Images (16).

Georg Sander
Letzte Artikel von Georg Sander (Alle anzeigen)
.