6. Coup von Langer

6. Coup von Langer

Bernhard Langer gewann vergangenes Wochenende mit 64 Jahren zum sechsten Mal den Charles Schwab Cup.

Der zweifache Masters Champion kann es selbst kaum glauben. Nach den Charles Schwab Cup Siegen in den Jahren 2010, 2014, 2015, 2016 und 2018 darf auch heuer Bernhard Langer ganz oben in der Rangliste stehen. Damit ist er der erfolgreichste Champions Tour Spieler des 21. Jahrhunderts. Der Sieg dieses Charles Schwab Cup ist zusätzlich eine Besonderheit, da nicht nur die Saison 2021 beendet wurde, sondern auch 2020 – Grund dafür ist die aktuell herrschende Corona Pandemie, die auch das internationale Turniergeschehen beeinflusste. Insgesamt fanden 39 Turniere statt, an denen Bernhard Langer teilnahm – normale Saisonverläufe beinhalten circa 27 Events.

Den großartigen zweiten Platz belegte der Amerikaner Jim Furyk. Er spielte 26 Turniere auf der Champions Tour und ist einer der stärksten Rivalen von Langer. Grund für die geringere Anzahl an Turnieren ist, dass Furyk auch auf der PGA Tour regelmäßig vertreten ist. Bekannt ist er für seinen einzigartigen Schwung, der so aussieht, als würde er weit nach außen wegschwingen, in der Ausholposition eine Schlaufe machen und dann von innen auf den Ball trifft – der Draw ist sein präferierter Schlag.

 

Das Finalturnier des Charles Schwab Cups fand in Phoenix, Arizona, statt. Die Charles Schwab Cup Championship gewann hingegen nicht Bernhard Langer, sondern ein langjähriger Begleiter, der auch auf der PGA Tour große Erfolge einfährt. Dabei sprechen wir von Phil Mickelson. Mit 19 unter Par gewinnt er vor Steven Alker. Jim Furyk wird geteilter Fünfter und Bernhard Langer landet auf Platz 17. Langer plagt bereits seit längerer Zeit sein schmerzendes Knie und Kreuzschmerzen. Mit 12 unter Par liefert er dennoch ein solides Ergebnis, welches Aufgrund des Vorsprungs von 300.000 Punkte im Charles Schwab Cup für den Sieg der Jahreswertung reichte. Nach diesem Erfolg geht es für Langer in sein Herkunftsland Deutschland und wird dort für circa sechs bis acht Wochen keinen Schläger schwingen. Ziel davon ist die Genesung des Knies, um im Jänner wieder durchstarten zu können. Laut seinen eigenen Einschätzungen zufolge, wird dies sein letzter Sieg beim Charles Schwab Cup gewesen sein, jedoch wissen wir, dass Langer viele Überraschungen parat hat, deshalb lassen wir diese Information mit einem Fragezeichen stehen. Dankbar ist er vor allem seinem gesamten Team, angefangen bei seinem Caddie, Trainer und Coach. Neben dem beruflichen Partnern erwähnt er auch seine Familie, die ihm jederzeit zur Seite steht.

Vor kurzem erst durfte die Golf Week Redaktion ein Interview mit Bernhard Langer führen: ZUM INTERVIEW

Bernhard Langer ist auch für jeden Spaß zu haben – er verkleidete sich als tollpatschiger Greenkeeper und störte dabei seine Konkurrenz während des Pro-Am: ZUR STORY


Bildnachweis: Getty Images.

Jan Kienbichl
Letzte Artikel von Jan Kienbichl (Alle anzeigen)
.