Wer hat den nötigen Drive?

Wer hat den nötigen Drive?

Die zweite Staffel der Reality-TV-Serie von Wilson Golf und The Golf Channel ist on air – diesmal auch in UK und Irland.

Am 3. Oktober ging die zweite Staffel der Reality-TV-Serie  „Driver vs. Driver“ on air. Wie in der ersten Staffel 2016 wollen Wilson Golf und The Golf Channel damit die Kommunikation rund um das Thema Golfausrüstung auffrischen und den Golfsport insgesamt einem breiteren Publikum schmackhaft machen. Die siebenteilige Serie ist erstmals auch in Großbritannien und Irland zu sehen.

„Mit der zweiten Staffel von ‚Driver vs. Driver‘ führen wir die Zuschauer erneut durch den Designprozess und stellt ihnen auch gleich den neuesten Driver von Wilson Golf vor“, so Keith Allo von Golf Channel.

250.000 Dollar

14 Finalisten werden präsentieren nun im Rahmen der Show ihre innovativen Driver-Konzepte, die dann von einigen der besten Golfspieler auf der PGA Tour auf Herz und Nieren getestet und verfeinert werden.

Zu gewinnen gibt es einen Hauptpreis in der Höhe von 250.000 US-Dollar sowie einen Driver von Wilson Staff. In der ersten Staffel der Serie konnte Eric Sillies, Absolvent des Studiums Industriedesigns an der University of Cincinnati, mit seinem Driver-Konzept überzeugen.

In der Jury sitzen dieses Mal der PGA-Professional Rick Shiels, Tim Clarke, Wilson-Golf-Präsident, sowie NHL-Legende Jeremy Roenick, der außerdem passionierter Golfspieler ist.

„In der Jury einer solchen Show zu sitzen, war für mich großartig, denn Equipment-Design ist eine große Leidenschaft von mir“, freute sich Rick Shiels.

Bis 14. November wird jede Woche eine Show auf die Webseite von „Driver vs. Driver“ geladen. 

drivervsdriver.com


Bildnachweis: Youtube.

Send this to a friend