Große Namen

Große Namen

Das BMW International Open 2019 präsentierte ein hochklassiges Spielerfeld.

Das BMW International Open wartet auch im Juni 2019 wieder mit hochkarätigen Spielern auf. Das renommierteste deutsche Profigolfevent gab unlängst bekannt, dass neben Martin Kaymer (GER), dem siegreichen Ryder-Cup-Captain Thomas Bjørn (DEN) und Lee Westwood (ENG) – erstmals seit 2006 wieder dabei – weitere ehemalige Turniersieger abschlagen werden. Titelverteidiger Matt Wallace (ENG) muss diesmal außerdem mit Top-Spielern wie Rafa Cabrera Bello (ESP), Matthew Fitzpatrick (ENG) und Bernd Wiesberger (AUT) konkurrieren. Zusätzlich verstärkt der Schwede Alex Noren das Kontingent der Ryder-Cup-Helden 2018 um Sergio García (ESP) und Thorbjørn Olesen (DEN). Michael Hirmer und Marc Hammer – die beiden besten Deutschen in der Golfamateur-Weltrangliste – durften sich über eine Nominierung durch Turnierveranstalter BMW freuen.

Hohe Klasse

„Vor genau 30 Jahren hat im Golfclub München Eichenried das erste BMW International Open stattgefunden, und BMW ist stolz, als Veranstalter die Tradition dieses Turniers ins vierte Jahrzehnt zu führen“, sagt Florian Baumeister, Leiter Events, Ausstellungen und Sportmarketing BMW Deutschland, anlässlich einer Pressekonferenz zum BMW International Open. „Auch in diesem Jahr ist es uns wieder gelungen, für die Zuschauer ein hochklassiges Spielerfeld mit einer spannenden Mischung zusammenzustellen.“

13 Jahre Pause

Der ehemalige Weltranglisten-Erste Lee Westwood startet erstmals seit 13 Jahren wieder. Er sicherte sich im Jahr 2003 den Titel beim BMW International Open.


Bildnachweis: BMW International Open.

Send this to a friend