Open de Espana

Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Open de Espana

Jon Rahm schnaufte , schimpfte, meckerte in einem Mix aus Englisch und Spanisch, doch am Ende konnte er jubeln, bei der Open de España. Denn nach vier Runden voller Kampf mit geballter Power und Emotionen hatte Jon Rahm sich und den Zuschauern das geschenkt, worauf alle gehofft hatten, den Heimsieg. „Es war der härteste Turniersonntag meines Lebens. Die Fans wollten es unbedingt und ich auch, und so habe ich jeden Augenblick und jede Gefühlsregung hundertfach erlebt“, so Rahm, der fast schon im Stile der Toreros über den Platz des Centro National de Golf gefegt war.

Durchgekämpft

Direkt nach seinem vierten Platz in Augusta war der Spanier („Ich komme nich hierher, um spazieren zu gehen, ich will den Sieg holen“) in die Heimat gereist und hatte nur ein Ziel vor Augen – die diesjährige Open de España vor den Toren Madrids zu gewinnen. Der Druck, den sich der 24-Jährige selbst auferlegt hatte, war hoch, und das merkte man ihm auch an. Jeder Fehlschlag, jeder verschobene Putt wurde von Rahm kommentiert und zumeist moniert. Doch nach Runden von 67, 68, 66 und 67 Schlägen stand er nach Antonio Garrido, Seve Ballesteros, Sergio García, Alvaro Quiros und Miguel Ángel Jiménez als sechster
spanischer Champion dieses so prestigeträchtigen Turniers fest.

Alle Titel

„Ich hatte das große Glück, ab meinem 16. Lebensjahr in jeder Klasse spanischer Meister zu werden. Mit diesem Sieg hier fügen sich meine Amateur- und Profikarriere zusammen, und es ist ein so fantastisches Gefühl, dass ich es kaum beschreiben kann“, so der 23-Jährige. Lob gab es auch vom Zweitplatzierten Paul Dunne (IRE), der sich dem Sturmlauf des Lokalmatadors am Finaltag trotz zwischenzeitlicher Führung geschlagen geben musste. „Spanien hat mit Jon einen großartigen Champion, und ich bin mir sicher, er wird noch viele weitere Turniere gewinnen“, zollte der Ire Rahm fair Anerkennung. Hinter Dunne sorgte mit Nacho Elvira ein weiterer Spanier für Aufsehen und sprach vor allem die tolle Atmosphäre an. „Die Kulisse war einzigartig. Es ist toll, wenn man von den heimischen Fans solch eine Unterstützung erhält. Aber sie haben sich auch den anderen Spielern gegenüber sehr respektvoll verhalten“, so Elvira.

Eine gute Leistung lieferte übrigens auch Max Kieffer ab, der nach Runden von 69, 67, 69 und 70 Schlägen den geteilten zwölften Rang belegte.

Apr 12 2018

Details

Start: April 12 @ 8:00
End: April 15 @ 18:00
Veranstaltung Categories:

Venue

Centro Nacional de Golf

Arroyo del Monte, 5
Madrid, 28035 Spanien

+ Google Karte

Veranstalter

European Tour
Website: Visit Organizer Website

Send this to a friend