Doppelte Power

Doppelte Power

Die neue Wilson Staff C300-Eisenfamilie wurde designt, um mehr Distanz zu erzielen und ein herausragendes Gefühl zu vermitteln.

Wilson Labs, der Innovation Hub der Wilson Sporting Goods Co., hat die C300-Eisen für den Crossover-Spieler entwickelt. Diesen definieren die Entwickler als Spieler mit mittlerem bis hohem Handicap, der Distanz und Präzision sucht, dabei aber keineswegs auf eine extrem gute Spielbarkeit verzichten möchte. „Die Distanz, die Fehlertoleranz und das Gefühl der C300-Linie übertreffen unsere eigenen hohen Erwartungen“, gibt Jon Pergande, Global Manager Golf Innovation, zu verstehen.

Vielfältig

Für Präzision und Leistung verfügen beide C300-Eisensätze (C300-Eisen und C300-Forged Eisen) über die revolutionäre Power-Hole-Technologie. Die Urethan-gefüllten Durchgangslöcher, die strategisch um die Schlagfläche herum positioniert sind, minimieren den Kontakt zwischen ihnen und dem Rest des Schlägerkopfes. Sie sorgen für eine maximale Biegung des Schlägerblatts und erweitern den Sweetspot. Bei der C300-Eisenlinie ist das erste Mal sogar eine Doppelreihe von Power Holes in die Eisen 3 bis GW eingebaut worden. An der Sohle bieten fünf Power Holes in einer zweireihigen Konstruktion die maximale Durchbiegung der Schlagfläche.

Das C300-Forged Eisen verfügt hingegen über weiche, geschmiedete Karbonstahlköpfe mit Power Holes an der Spitze und Sohle, die für mehr Distanz und Präzision bei unsauberen Schlägen sorgen. Die Eisen 3 bis 8 verfügen, wie auch die C300, über die zweireihige Power-Hole-Konstruktion an der Sohle. Die C300 Forged sind zudem die ersten geschmiedeten Eisen aus Karbonstahl mit Power-Hole-Technologie.

wilson.com


Bildnachweis: Wilson Golf.

Send this to a friend